| 00.00 Uhr

Leichlingen
Mitmachen ist beim Kindersommer ein Muss

Leichlingen: Mitmachen ist beim Kindersommer ein Muss
Nicht nur beim Schminken, auch beim Basteln oder Malen darf der Kreativität und Fantasie morgen wieder freier Lauf gelassen werden. FOTO: RM (Archiv)
Leichlingen. Von Wettervorhersagen lässt sich Karne Matthiesen nicht beeindrucken. "Danach gucke ich nicht mehr", beteuert die Stadt-Mitarbeiterin. Das einzige, das ihr und ihren Helfern morgen einen Strich durch die Rechnung machen könnte, ist ein heftiges Gewitter. "Oder höchstens noch eine Sturmflut - aber die gibt es in Leichlingen ja nicht allzu oft." Von Roman Zilles

Das Wetter kann sie ohnehin nicht beeinflussen. Und alles andere, haben die Verantwortlichen des Leichlinger Kindersommers auf den Weg gebracht. Rund anderthalb Dutzend Vereine, Initiative, Organisationen und Kreative werden sich diesmal unter dem Motto "Machen und mitmachen" an dem Fest auf dem Kinderspielplatz direkt am Wupperufer beteiligen. Genügend Mitstreiter zu finden für den Kindersommer, sei eine Aufgabe von mittlerem Schwierigkeitsgrad: "Weil der Termin immer in den Ferien liegt, ist es nie ganz einfach. Aber wir haben inzwischen eine Reihe von treuen Freunden und wir freuen uns auch sehr, dass wieder ein paar Neue dabei sind", sagt Matthiesen. So wie der TV Witzhelden mit von der Partie ist: Er lädt ein zum "Bubble-Ball-Fußball". Dahinter verbirgt sich ein großer, luftgefüllter Gummiball, in dem Kinder gut gepolstert gegeneinander antreten. Dank des integrierten "Airbags" dürfen die Gegner auch mal aus dem Weg geschubst werden.

Ebenfalls eine Kindersommer-Premiere feiert der Kinderschutzbund, der mit einem Spielmobil samt Bewegungspark vertreten ist. Daneben warten wieder bekannte und bewährte Attraktionen auf die Besucher, an denen geforscht, gebastelt, experimentiert oder einfach nur gespielt werden kann: zum Beispiel die Rollenrutsche (Matthiesen: "Die wird von Mitarbeitern des Bauhofs aufgebaut und persönlich getestet"), ein Indianer-Spiel- und Bastelstand der Leichlinger Stadtwerke, eine Goldwaschanlage und die Vorführung eines Seifenblasenkünstlers. B ei der Kindertagesstätte Arche Noah können junge Besucher Stoffbilder und Collagen erstellen und sich schminken lassen. Und während interessierte Eltern sich bei Mitarbeiterinnen des Jugendamtes zum Thema "Frühe Hilfen - Was brauchen Familien in Leichlingen?" informieren können, verbindet das Eiscafé Monte Chiaro das Süße mit dem guten Zweck: Es spendet zehn Cent pro verkaufter Eiskugel sowie den Gewinn des restlichen Verkaufs an die Integrationsklasse in der Realschule.

Nach der Premiere im Jahr 2001 steht inzwischen die 16. Auflage des Kindersommers an. In dem Alter dürfen Jugendlichen schon bei manch einer politischen Wahl mitmachen. "Ja, unser Kindersommer wird so langsam erwachsen", sagt Matthiesen mit einem Lachen. Allerdings legt sie viel Wert darauf, dass aus dem Fest niemals eine steife und schon gar keine spießige Veranstaltung wird. "Es ist ein Fest, wo mitgemacht wird und Eltern und Großeltern mit den Kindern eine schöne Zeit verbringen", sagt Matthiesen. Und wer Spaß haben will, den stören auch ein paar Regentropfen nicht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Mitmachen ist beim Kindersommer ein Muss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.