| 00.00 Uhr

Leichlingen
Neue Brücke Windgesheide beschmiert

Leichlingen: Neue Brücke Windgesheide beschmiert
Schon mit Graffiti beschmiert, obwohl die Brücke Windgesheide noch nicht fertig ist. Die Stadt hat Anzeige erstattet. FOTO: Uwe Miserius
Leichlingen. Die Radwegbrücke Windgesheide, über die nördlich des Leichlinger Bahnhofs bald wieder Fußgänger und Radfahrer die Gleise queren können, ist zwar noch gar nicht fertig. Von Ina Bodenröder

Doch das hat in den letzten Tagen oder Nächten Unbekannte nicht davon abgehalten, die beiden Beton-Brückenwiderlager schon mal mit riesigen Grafittis zu beschmieren. Was die Zeichen in Rosa, Schwarz und Lila bedeuten sollen, ob sie überhaupt einen tieferen Sinn haben, erschließt sich wohl nur denjenigen, die sich dort verewigt haben.

Dabei haben sie auch noch Pech: Ist die Stahlbrücke erst einmal montiert, wird von dem Gekritzel gar nichts mehr zu sehen sein. "Außerdem werden wir die Farbe mit einem Hochdruckstrahler entfernen", kündigte Tiefbauamtsleiter Jürgen Scholze an. Da das aber wegen des offenporigen Betons nicht restlos möglich sein wird und weil es sich bei der Aktion aus der Sprühdose um Sachbeschädigung handelt, geht der Amtsleiter davon aus, dass die Stadt als Bauherrin der Brücke die Grafitti-Schmiererei zur Anzeige bringen wird. "Die Erfolgsaussichten, die Täter zu ermitteln, sind wahrscheinlich nicht sehr hoch. Aber vielleicht haben ja Nachbarn etwas gesehen und können nützliche Hinweise geben", rief Scholze zur Mithilfe durch die Anwohner am Merlenforst und am Hüttchen in Unterschmitte auf.

Da das Beschmieren von Neubauten mit sogenannten Sprayer-Tags in Leichlingen wie in anderen Städten immer mehr zunimmt, hatte die Stadtverwaltung zuletzt beispielsweise beim Bau der Stelen an der Postwiese vorgesorgt: "Die sind mit einer speziellen Anti-Graffiti-Folie beschichtet, so dass sich die Farbe wieder entfernen lässt", sagte Jürgen Scholze vor zwei Jahren. Tatsächlich ist die schwarze Farbe dort nicht mehr zu sehen. Am Leichlinger Schulzentrum ist das offenbar schwieriger, da sie großflächiger sind. Die Gründe für die Sachbeschädigung konnten sich bisher selbst Vertreter des Kinder- und Jugendparlaments nur schwer erklären: "Bei Graffitis ist es wahrscheinlich aus Wut oder aus Langeweile, wegen Problemen, die sie mit Graffitis rauslassen. Manche wollen dadurch einfach berühmt werden. Sie finden es cool, etwas kaputt zu machen," heißt es aus dem Jugendparlament. Die Brücke Windgesheide wird dadurch zwar nicht schöner, ihrer Errichtung im August steht aber derzeit nichts im Wege. "Die Lieferung und Montage ist für die 34. Kalenderwoche zwischen 17. und 23. August geplant", kündigt der Tiefbauamtsleiter an. Ziemlich pünktlich zum Schuljahresanfang können Bewohner und Schüler westlich der Bahnlinie dann wieder die Abkürzung in die Innenstadt nutzen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Neue Brücke Windgesheide beschmiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.