| 00.00 Uhr

Leichlingen
Neue Heiz-Anlage für "Cremers Weiden"

Leichlingen: Neue Heiz-Anlage für "Cremers Weiden"
Zwei Anzugträger vor Doppelbett: Bürgermeister Frank Steffes und Immobilien-Leiter Thomas Settelmayer machten selbst scherzhafte Anmerkungen - der Ortstermin war jedoch seriös und spannend. FOTO: Miserius, Uwe (umi)
Leichlingen. Seit ihrer Übernahme von 22 Häusern in der Anlage "Cremers Weiden" hat die Firma Deutsche Invest Immobilien (dii) bereits eine Menge investiert. Das soll so weitergehen: "Wir wollen unsere Häuser langfristig bewirtschaften", hieß es gestern bei einem Ortstermin. Von Peter Korn

Etwas verloren sahen sie schon aus im frisch renovierten Schlafzimmer mit blau-weiß-kariertem Bettbezug und Schiebetür-Schrank - Leichlingens Bürgermeister Frank Steffes und Thomas Settelmayer, der Immobilien-Bereichsleiter der Firma "dii".

Die ist seit Dezember 2013 Eigentümer von 22 Häusern mit insgesamt 375 Wohnungen sowie sieben Gewerbeeinheiten und 136 Garagen-Stellplätzen im Bereich "Cremers Weiden". Gestern hatte das Unternehmen zu einem Ortstermin eingeladen, um den Fortschritt zu dokumentieren, der in den vergangenen Monaten bereits erzielt worden ist. Und dazu gehört dann auch mal, dass sich zwei Honoratioren im schicken Anzug vor ein rustikales Bett stellen.

Blick in die Musterwohnung: für 15 000 Euro wurden 77 Quadratmeter renoviert. FOTO: (2):Uwe Miserius

Die Einladung war klar umrissen: Dennoch beeilte sich Settelmayer gleich zu Beginn des Gesprächs noch einmal klarzustellen: "Wir haben nichts mit den Häusern zu tun, die zum Bestand der Firma ,Kiefer&Zehner' gehören." Offenbar verwechseln einige Leichlinger das noch immer.

Und im Gegensatz zu Vorgängern wie einer Briefkastenfirma auf der Isle of man, die bei den Mietern für blankes Entsetzen gesorgt hatte, verfolge sein Unternehmen das Ziel, die Häuser langfristig zu betreuen und nachhaltig zu modernisieren.

Ein neues Geschoss und zusätzliche Balkone - auch so, wie in dieser Grafik, will "dii" Häuser verschönern. FOTO: dii

Etwa 15 000 Euro sind beispielsweise jeweils in die nachhaltige Renovierung von 77-Quadratmeter-Wohnungen geflossen, wie sie gestern der Öffentlichkeit vorgestellt wurden. Neue Bäder zählen ebenso dazu wie neue Fenster, Balkonausbauten etc.. 85 solcher Wohnungen hat "dii" Settelmayer zufolge in Leichlingen auf ähnliche Weise bereits saniert. Die neuen Kalt-Mieten liegen denn auch nicht mehr bei 5,78 Euro pro Quadratmeter im Schnitt, sondern bei 6,20 Euro bis hin zu 6,90 Euro - aber dafür sei mit der Modernisierung eine deutliche Senkung der Nebenkosten verbunden, hieß es gestern.

Zudem plant Settelmayer unter anderem, die alte Öl-Heizanlage für rund 600 Wohnungen durch eine moderne Gas-Anlage zu ersetzen - eventuell sogar noch vor der neuen Heizperiode. Man habe bereits mit der Familie Kiefer gesprochen, da die bisherige Anlage Häuser beider Unternehmen versorgt: "Herr Kiefer Senior war im Gespräch an unserem Vorschlag, dass wir die Anlage erneuern und dann auch für seine Mieter wieder nutzbar machen, durchaus interessiert", berichtete Settelmayer. Erneuert werde aber in jedem Fall - in welcher Größenordnung, das hänge halt von weiteren Gesprächen ab. Notfalls eben auch nur für die eigenen Mieter.

Bürgermeister Frank Steffes stellte heraus, dass die Zusammenarbeit mit dem Wiesbadener Unternehmen bisher "hervorragend läuft. Das hat sich ganz besonders im Krisenmanagement rund um den Brand im Haus Büscherhof 2 im vergangenen Dezember gezeigt". Der Stadtchef will dabei sein, wenn "dii" die Heizanlage erneuert und dafür die Straßen aufreißt: "Dann wollen wir Leitungen für unser Breitband-Netz gleich mit verlegen lassen", kündigte er gestern an. Dass die Firma so aufgeschlossen sei, sei für die Stadt ein Glücksfall.

Settelmayer gab abschließend noch ein Ziel bekannt: "Als wir anfingen, hatten wir hier 30 Prozent Leerstandsquote", sagte er: "Aktuell beträgt sie zwölf Prozent, wir wollen sie zügig auf vier Prozent senken."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Neue Heiz-Anlage für "Cremers Weiden"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.