| 00.00 Uhr

Leichlingen
Neuer Karnevalisten-"Chef" sucht Dreigestirn

Leichlingen. Eigentlich hat er alles, was das Herz eines Karnevalspräsidenten höher schlagen lassen müsste: einen Vizepräsidenten, einen Schatzmeister, einen Zugleiter, Prinzenführer, Pressesprecherin und Schriftführerin sowieso. Sogar die Aufgaben des Literaten und des Wagenbaumeisters muss Werner Fuchs nicht mehr selber übernehmen. Von Ina Bodenröder

Dennoch fehlt dem vergangene Woche neu gewählten Präsidenten der Leichlinger Vereinigung Karneval (VLK) noch etwas ganz Entscheidendes: ein erwachsenes Dreigestirn oder ein Karnevalsprinz für die kommende Session. "Bis September können sich Interessenten noch bei uns melden, danach könnte es mit der Produktion der Karnevalsorden und den anderen Vorbereitungen etwas knapp werden bis zur Proklamation am 11.11.", rief Vizepräsident Michael Pölcher jetzt zur Bewerbung um das höchste Jeckenamt auf.

Selbst finanziell soll es für die Tollitäten keine Belastung werden. Die VLK, so Präsident Werner Fuchs, sei gut aufgestellt, sein Vorgänger Willi Kallert habe sechs Jahre lang gute Arbeit gemacht. Rund 10.000 Euro koste der Spaß für Prinz, Prinzenpaar oder Dreigestirn, nur etwa 2.000 Euro müssten die Tollitäten aus der eigenen Tasche bezahlen. Wer sich für das Amt berufen fühlt, kann sich direkt an den neuen Präsidenten und seine Vorstandsmannschaft wenden (Telefon: 02175-7300). Derweil hat Fuchs sich vorgenommen, auch die letzten Leichlinger Karnevalsschaffenden zum Eintritt in die VLK zu bewegen.

"Nur gemeinsam können wir guten Karneval in Leichlingen gestalten", argumentierte er, warum sich alle dem Dachverband anschließen sollten. Zuletzt waren der Kegelverein "Die Kugelrunden" und die Karnevalsfreunde Förster-Sons-Straße eingetreten. "Ich werde in den nächsten Wochen Vorstellungsrunden bei allen Vereinen machen und schauen, ob wir auf einen Nenner kommen", kündigte der neue Präsident an.

Vor allem die 1. Kleine Karnevalsgesellschaft Kirchstraße und den Herrenelferrat muss er noch überzeugen, welche Vorteile das gemeinsame närrische Schaffen hat. Mitglied in der VLK können indes nicht nur Karnevalsvereine werden, sondern zum Beispiel auch Stammtische und alle, die Karnevalsveranstaltungen organisieren oder am Zug teilnehmen.

Ein Motto für die kommende Session haben sich die Jecken bereits einfallen lassen: "Leichlingen ist voller Magie - die Jecken führen hier Regie", lasse laut Fuchs viel Spielraum für Ideen und Kreativität in der Gestaltung der Orden, Kostüme und Festwagen für den Blütensamstagszug. Außerdem habe sich das Kinderdreigestirn mit Prinz Mick I., Jungfrau Larissa I. und Bauer Anselm I. etwas mit Zauberei in der kommenden Session gewünscht.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Neuer Karnevalisten-"Chef" sucht Dreigestirn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.