| 00.00 Uhr

Leichlingen
Post baut die Briefmarken-Automaten ab

Leichlingen: Post baut die Briefmarken-Automaten ab
Viele Jahre lang konnten Postkunden links am Briefmarken-Automaten per Bargeld oder Geldkarte auch an Wochenenden Marken kaufen. Mittlerweile stehen nur noch die Briefkästen Im Brückerfeld - Markenautomaten findet die Post nicht mehr zeitgemäß. FOTO: Miserius (Archiv)
Leichlingen. Die Automaten, an denen Postkunden Im Brückerfeld Marken kaufen konnten, sind weg. Andernorts sollen weitere folgen. Von Peter Korn

Briefmarken-Automaten gehören zu den wenigen Automaten in Deutschland, die sämtliche Euro- und Cent-Münzen akzeptieren. Seit der Einführung des Euro als Bargeld im Jahr 2002 betreibt die Deutsche Post AG rund 6000 solcher Automaten, an denen sich Kunden auch an Wochenenden maßgeschneidert Briefmarken besorgen konnte, ohne lange Warteschlangen in Kauf nehmen zu müssen.

Doch die Tage dieser Automaten sind gezählt: Im Brückerfeld hat die Post ihr zentrales Exemplar für Leichlingen jetzt dauerhaft abgebaut, wie ein Unternehmenssprecher gestern auf Anfrage bestätigte. Mit der gerade neu gestarteten Post-Partnerfiliale im Kaufpark-Supermarkt an der Neukirchener Straße hat das offenbar nichts zu tun. Denn auch die vorherige Partnerfiliale EP-Clemen war kein Grund für die Post, dieses Service-Angebot abzubauen.

Angesichts der zunehmenden Bedeutung von Internet und Handy sei die Automaten-Variante mittlerweile jedoch nicht mehr so richtig zeitgemäß, argumentierte der Postsprecher: "Ein großer Teil unserer Kunden frankiert die Briefe inzwischen übers Internet", betonte er. Dieser "einfache und schnelle Service" werde immer beliebter - die an zentralen Stellen in den Städten aufgestellten Automaten dagegen würden weniger genutzt. Zahlen nannte der Sprecher auf Nachfrage aber nicht.

Einfach? Auf der Internet-Homepage der Post heißt es unter anderem zum Thema Internetmarke: "Bevor die Marke gedruckt wird, sollten Sie sichergehen, dass Sie auch das richtige Papierformat im Drucker haben. Zudem müssen Sie das gewünschte Papierformat für den Ausdruck Ihrer Marken festlegen. Hierbei achten Sie bitte besonders darauf, dass es Unterschiede gibt, zwischen Briefmarken mit Adressen und für Briefmarken ohne Adressen." Unter der Überschrift Hardware werden zudem Mindestanforderungen für die Grafikauflösung genannt, dazu Druckervarianten und Bezahlarten. Zum Schluss gibt's dann noch den Warnhinweis: "Achten Sie beim Ausdruck bitte darauf, dass immer die tatsächliche Größe des PDF ausgedruckt wird."

Ein Vertreter der Deutschen Gesellschaft für Seniorenberatung bewertete den Abbau der Automaten gestern kritisch: Insbesondere für ältere Menschen sei dies eine eindeutige Service-Verschlechterung,

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Post baut die Briefmarken-Automaten ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.