| 00.00 Uhr

Leichlingen
Post bleibt wegen Umzugs zwei Tage zu

Leichlingen: Post bleibt wegen Umzugs zwei Tage zu
Friedhelm Fritsche zieht derzeit mit Inventar der noch aktuellen Postfiliale am Kaufpark zur neuen Adresse Im Brückerfeld neben dem Parkhaus am Wallgraben um. Ab nächsten Monat ist die Postfiliale dort zu finden. FOTO: Uwe Miserius
Leichlingen. Ende des Monats zieht die Post um. Mitsamt Zeitschriften, Tabak und Reisebüro von Friedhelm Fritsche und Hans Rudolph zieht die Partnerfiliale vom Kaufpark ins Brückerfeld. Von Roman Zilles

Umschlag zukleben, Briefmarke und Adresse drauf, einwerfen - so einfach lässt sich Post verschicken. Und vermutlich wünscht sich Friedhelm Fritsche dieser Tage mitunter, dass auch eine Postfiliale so leicht zum neuen Zielort befördern lassen könnte. "Das geht allerdings nicht so einfach", sagt er, der in diesem Tagen viel zwischen Geschäftsstandorten wechselt: Zwischen dem noch aktuellen im Kaufpark an der Neukirchener Straße und dem künftigen Im Brückerfeld, Hausnummer 1 bis 7, gleich neben dem Parkhaus am Wallgraben.

In gut anderthalb Wochen verlagern Fritsche und Partner Hans Rudolph ihr Geschäft um wenige hundert Meter. Neben Zeitschriften, Tabak und Reisebüro zählt dazu seit inzwischen anderthalb Jahren auch die Partner-Postfiliale, wo für die Deutsche Post sämtliche Leistungen rund um Briefe und Pakete angeboten werden und auch Postbank-Kunden eine Anlaufstelle haben. Ab nächstem Monat müssen sich aber alle Leichlinger umorientieren. "Wir sprechen inzwischen alle Kunden auf den anstehenden Umzug an, und bislang ist die Rückmeldung ziemlich gut", berichtet Fritsche, der bereits früher mal ein Tabak- und Lottogeschäft im Brückerfeld betrieben hat.

Mitte des Jahres musste er sich auf die Suche nach einem neuen Ladenlokal machen. Nicht ganz freiwillig. "Wir haben im Juni die Kündigung bekommen", berichtet der Geschäftsmann. Hintergrund sei der Rückzug von Rewe aus dem Gebäude. Die anschließende Suche nach neuen Räumlichkeiten sei kein Selbstläufer gewesen. "Irgendetwas passte immer nicht: Mal war die Lage zu weit weg vom Stadtzentrum, mal waren die Räumlichkeiten zu klein, mal zu groß. Aber im August passte schließlich alles im Brückerfeld. Auch das Einzugsdatum. Denn: "Uns wurde zwar am jetzigen Standort zum 31. Dezember gekündigt. Aber einen Umzug mitten im Weihnachtsgeschäft wollten wir weder uns noch den Kunden zumuten", sagt Fritsche.

Inzwischen laufen am neuen Standort bereits die Aufbauarbeiten, die federführend von Hans Rudolph geleistet werden. Das Reisebüro im ersten Stock hat bereits in Gestalt von Schränken mit Fächern für die Prospekte Form angenommen, während im Erdgeschoss auf dem Boden bereits akkurat abgeklebt wurde, wo der Post-Tresen aufgebaut werden wird. Allerdings sorgen Ab- und Aufbau des Schalters dafür, dass Leichlingen zwei Werktage lang ohne Postfiliale sein wird. Am 31. Oktober bleibt der jetzige Standort geschlossen, weil alles demontiert wird, am 2. November wird alles im neuen Geschäft wieder auf gebaut. "Leider ist dies nicht ohne Schließung möglich. Denn technisch ist es durchaus aufwendig", sagt Fritsche.

Zwar hätte sein Geschäft am derzeitigen Standort im Februar 25. Geburtstag gefeiert. Allerdings sieht er dem Umzug inzwischen mit viel Vorfreude und Optimismus entgegen. Einerseits sei das Kaufpark-Gebäude nicht mehr sonderlich ansprechend für Kunden, andererseits "ist die neue Lage noch zentraler und die Parksituation ist dort deutlich besser", sagt Fritsche. Etwas sei aber doch bedauerlich: Nach dem Umzug ins Brückerfeld darf er dort kein Lotto mehr anbieten. Der Grund: In der Nähe gibt es bereits ein Lotto-Anbieter - und zwar sei es das Geschäft, von dem aus Fritsche vor fast 25 Jahren das Brückerfeld in Richtung Neukirchener Straße verlassen hat.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Post bleibt wegen Umzugs zwei Tage zu


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.