| 00.00 Uhr

Leichlingen
Prinzenpaar residiert in der Brauhaus-Burg

Leichlingen: Prinzenpaar residiert in der Brauhaus-Burg
Ramona Kierspel (r.) ist die erste Prinzenführerin seit 1984, machte ihre Sache für Tanja I. und Elvis I. in der Prinzenburg aber prima. FOTO: uwe miserius
Leichlingen. Wassergraben und die Zugbrücke fehlten, ansonsten war die jecke Stimmung in der neuen Prinzenburg groß. Von Tobias Brücker

Nass kalt und grau: Das gestrige Wetter passte wohl perfekt zu einem sonntägigen Dezembertag. Nur ein kleines Nest im alten Wartesaal des Bahnhofs Leichlingen stemmte sich dagegen und sorgte mit guter Laune für ein bisschen Sonne. Im dortigen Braushaus Aloysianum versammelten sich Karnevalisten aller Art, um mit dem Prinzenpaar Tanja I. und Elvis deren Einzug in die Prinzenburg zu feiern. Diese hat allerdings zwei Nachteile: der Wassergraben und die Zugbrücke fehlen.

Die kommen im Konzept von Alexander Frey und Hardy-Can Mecke-Demir leider nicht vor. Nach einer vierwöchigen Renovierungs- und Neukonzeptionsphase konnten die beiden Inhaber vor rund einem halben Jahr ihr Lokal eröffnen - und sind Stand jetzt mit der Resonanz sehr zufrieden. "Wir sind immer gut besucht. Wie viele Gäste im Schnitt kommen, wissen wir nicht. Die Vorweihnachtszeit würde da eine genaue Zahl auch sicher etwas verzerren", erzählte Frey. Heller, moderner und freundlicher als die sonst verstaubten Brauhäuser sollte das Aloysianum werden. Dass das Prinzenpaar ausgerechnet ihr Haus zur Prinzenburg erklärte, freut die beiden besonders: "Das ist ein großes Lob", betonte Frey.

In einer karnevalistischen Gegend, zu der Leichlingen ja schließlich gehört, ist eine solche Ernennung zweifelsfrei eine Ehre. Gerade, da der Karneval in der Blütenstadt ein etwas anderer ist als in vergleichsweise großen Städten. Prinz Elvis beschreibt das so: "Das hier ist ja immer noch ein Dorf. Jeder kennt jeden. Das macht's besonders schön. Es ist den Leichlingern egal, ob man nun ein Dreigestirn oder ein Prinzenpaar stellt. Und wenn man eines werden will, muss man nicht in einem Verein sein. Es ist alles etwas freier."

Elvis, das ist eigentlich der 43-jährige Guido Beckmann, der mit seiner gleichaltrigen Prinzessin Tanja verheiratet ist. Ob seiner Leidenschaft für den Rock n Roll und der Ähnlichkeit zum bekannten Sänger, wird er aber überall bei seinem Spitznamen genannt.

Nun rockt Elvis also in weißen Strumpfhosen die Blütenstadt. Damit aber noch nicht genug. In diesem Jahren fahren die Leichlinger Karnevalisten mit gleich noch einer Überraschung auf: einer Prinzenführerin. Das hatte es bisher nur einmal im Jahre 1984 gegeben.

Ramona Kierspel heißt die Auserwählte, die in dieser Session wohl mit vielen Auftritten und entsprechendem Stress zu kämpfen haben wird. Beim Prinzenfrühstück machte sie ihre Sache jedenfalls prima.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Prinzenpaar residiert in der Brauhaus-Burg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.