| 00.00 Uhr

Leichlingen
SPD will Leichlingen fit für die Regionale 2022 machen

Leichlingen. Es gehe darum, künftige Entwicklungen in richtige Bahnen zu lenken und in Zukunftsfragen vorneweg zu marschieren. So versteht die SPD ihren Antrag, in dem sie zwei Projekte vorschlägt, die im Zuge einer Regionale 2022/2025 umgesetzt werden - sofern die Bewerbung Erfolg haben sollte. Konkret soll auf dem städtischen Grundstück am Further Weg (und im Falle einer Einigung mit dem Eigentümer auch auf dem Gebiet der Firma Marseille) ein Gewerbegebiet geschaffen werden, in dem unter anderem Breitbandversorgung und "Co-Working-Spaces" eingerichtet werden sollen. Sprich: Es sollen voll eingerichtete Arbeitsplätze mit schnellem Internet entstehen, die von Einzelnen oder Gemeinschaften angemietet werden können. So etwas sei nicht zwangsläufig nur etwas für Start-up-Unternehmen oder Großstädte. "Warum soll so etwas nicht in Leichlingen funktionieren? Das Potenzial dafür gibt es hier auch", sagt SPD-Fraktionsvorsitzender Matthias Ebecke. Zudem solle das Gebiet unter dem Aspekt "naturnahe Regenwasserbewirtschaftung" aktiviert werden, sprich: Statt an den Kanal angeschlossen zu werden, könnte Regenwasser dort für Alltägliches genutzt werden.

Zudem beantragt die SPD die Bebauung des städtischen Grundstücks am Schloss Eicherhof mit Schwerpunkt auf ökologische Materialien, genossenschaftliches Wohnens und "optimale Raumnutzung", wie sie beim sogenannten Mikro-Wohnen zu finden sei, bei Wohnungen mit geringer Quadratmeterzahl entstehen. "Das Grundstück am Schloss ist zu hochwertig, um dort 0815-Bebauung zu errichten", sagt Ebecke, dessen SPD auch das städtische Grundstück am Wallgraben für geeignet hält.

(rz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: SPD will Leichlingen fit für die Regionale 2022 machen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.