| 00.00 Uhr

Leichlingen
Sperrung für Lastwagen: Feuerwehr ist nicht betroffen

Noch wird die Umleitung ausgeschildert, ab Dienstag gilt die Sperrung: Ab 24. Mai dürfen keine Lastwagen über 16 Tonnen die Wupperbrücke in Nesselrath passieren. Damit möglichst wenige Lkw-Fahrer davon überrascht werden und weil die Sperrung bis zum Neubau einer Brücke (also mehrere Jahre) andauern wird, wurde vom Kreis in die Wege geleitet, dass die Umleitung in Programme von Navigationsgeräten eingespeist wird. Das Verbot für Schwerlaster sowie die Anfang des Jahres vorgenommene Sperrung eines Teils des Fußwegs erfolgten laut Kreis rein vorsorglich. Es bestehe keine Gefahr.

Bei der Leichlinger Feuerwehr sieht man die Lkw-Sperrung gelassen. "Wir haben kein Fahrzeug, das über 16 Tonnen wiegt", sagt Gerätewart Andreas Hartwig. Ohnehin komme es kaum vor, dass man zwecks Amtshilfe für die Solinger Kollegen die Brücke nutzen müsse. Auch die Spedition Krämer an der Julius-Kronenberg-Straße sieht die Sperrung unproblematisch: Man sei dort kaum unterwegs. "Die Sperrungen der A 1-Brücke und der A 542 sind unser Problem" , hieß es dort.

(rz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Sperrung für Lastwagen: Feuerwehr ist nicht betroffen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.