| 00.00 Uhr

Leichlingen
Stadtmitarbeiter von Flüchtling angegriffen?

Leichlingen: Stadtmitarbeiter von Flüchtling angegriffen?
Flüchtlingsunterkünfte in der Friedensstraße. FOTO: Miserius (archiv)
Leichlingen. In der Flüchtlings-Unterkunft Friedensstraße gab es einen Einsatz von Polizei und Rettungsdienst. Von Peter Korn

In der Friedensstraße gibt es mehrere Häuser, in denen die Stadt Leichlingen aktuell Flüchtlinge untergebracht hat. In einem davon hat es am Freitag offenbar eine Auseinandersetzung zwischen Bewohnern und einem städtischen Mitarbeiter gegeben. Was genau passiert ist, ließ sich allerdings noch nicht mit letzter Sicherheit herausfinden.

Nach RP-Informationen soll Folgendes vorgefallen sein: Über eine neue Belegung sollen Bewohner in der Unterkunft mit einem städtischen Bediensteten in Streit geraten sein. Der eskalierte dann offenbar bis zu einem Punkt, an dem die Polizei gerufen werden musste.

Bedrohung oder Angriff? Die Einsatzleitstelle der Kreispolizei in Bergisch Gladbach bestätigte den Vorfall auf Anfrage, ohne indes Details zu nennen. Die Beamten hätten die Personalien der Beteiligten aufgenommen, und die Lage habe sich wieder beruhigt.

Die Rettungsleitstelle der Feuerwehr - ebenfalls in Bergisch Gladbach - gab auf Anfrage zudem bekannt, auch einen Rettungswagen in die Friedensstraße geschickt zu haben. Der habe dann eine Person ins Krankenhaus gefahren - ob und wie schwer sie verletzt gewesen sei, dazu könne man keine Auskünfte geben.

Bei der Stadt Leichlingen waren alle zuständigen Führungskräfte am Nachmittag nicht mehr zu erreichen. Eine Sprecherin versicherte aber, der Vorfall werde zügig mit den verantwortlichen Amtsleitern aufgearbeitet. "Wenn allerdings wirklich etwas Schlimmes passiert wäre, hätte ich mit Sicherheit davon erfahren", fügte sie hinzu.

Quelle: RP
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.