| 00.00 Uhr

Leichlingen
Toscana-Sporthalle droht weitere Sperrung

Leichlingen. Die Sperre der Toscana-Sporthalle verlängert sich mindestens bis kommenden Mittwoch. Dann soll ein Sachverständiger entscheiden, ob und wie es weitergeht. Für den Leichlinger TV hängt eine Menge vom Ausgang der Prüfung ab. Von Peter Korn

Eigentlich hätte nach den ursprünglichen Plänen die seit mehr als einem Monat gesperrte Toscana-Sporthalle Anfang kommender Woche wieder in Betrieb genommen werden sollen. Doch das verzögert sich jetzt: Wie aus einem internen Schreiben des Stadtsportverbandes an die Stadt und die Vereine gestern zu entnehmen war, soll es am kommenden Mittwoch erst einmal einen Sachverständigen-Termin geben.

Der Gutachter wird die Schäden an diesem Tag untersuchen und entscheiden, ob die Halle wieder für den Betrieb freigegeben werden kann, oder ob die Herren-Umkleiden weiter gesperrt bleiben - auch eine komplette Sperrung auf längere Zeit ist möglich.

Bürgermeister Frank Steffes bestätigte gestern den Termin auf Anfrage und gab seiner Hoffnung Ausdruck, "dass ab Mitte der Woche wieder Sport in der Halle betrieben werden kann". Ende November waren nachts mehrere Platten der Zwischendecke in der Nähe des Eingangsbereichs und der Umkleidekabinen heruntergekommen. Ursprünglich wurde von einer rund zweiwöchigen Sperrung ausgegangen, doch noch immer ist der Schaden nicht behoben. Vermieter ist die Crecelius GmbH mit Sitz in Düsseldorf. Jetzt kommt der Gutachter - und nicht nur Steffes hofft auf einen guten Ausgang, der "für den Schulsport wie für die Vereine enorm wichtig wäre".

Die Halle an der Opladener Straße wird vom Gymnasium, der Real- und Sekundarschule genutzt. hauptsächlich allerdings vom LTV. Dessen Vorsitzender Martin Hasenjäger mag sich gar nicht vorstellen, was bei einer andauernden Sperrung alles auf seinen Verein zukommt: "Wir sind mit einem blauen Auge über die Winterferien gekommen, bis Mittwoch schaffen wir das auch noch, aber danach wird es ganz ganz eng", erklärte der Vereinschef gestern.

Vor allem die Angebote für Kinder möchte Hasenjäger aufrechterhalten. Dafür müsste dann beispielsweise die Tennishalle zweckentfremdet werden, wie er betont. Und auch die Ballsport-Abteilungen der Erwachsenen müssten zu Gunsten der Kinder dann Zugeständnisse machen. "Ich bin wirklich super dankbar, dass uns der Besitzer des Leichlinger Sportpalastes in der Neukirchener Straße eine kleine Gymnastikhalle zur Verfügung gestellt hat, damit wir wenigstens die schlimmsten Auswirkungen überbrücken konnten", lobte Hasenjäger. Aber auch das sei keine Dauerlösung, zumal der Unmut mancher Eltern über ausgefallene Sportstunden der Kinder allmählich wachse.

Bei der Untersuchung am Mittwoch dürfte die Konstruktion der Decke im Mittelpunkt stehen. Dies ist wichtig, um die Gründe für das Herunterkommen der Platten klären zu können. Zudem ist das nicht der erste Schaden in der Toscana-Sporthalle..

Einer großen Aufmerksamkeit kann sich der Gutachter gewiss sein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Toscana-Sporthalle droht weitere Sperrung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.