| 15.38 Uhr

Leichlingen/Leverkusen/Langenfeld
Verfolgungsjagd: Mann bedrohte zwei Frauen mit Messer

Räuber baut Unfall nach Verfolgungsjagd
Räuber baut Unfall nach Verfolgungsjagd FOTO: teleact
Leverkusen. Nach einer Verfolgungsjagd durch Opladen, Langenfeld und Leichlingen hat die Polizei am Montagmorgen einen 37-jährigen Mann festgenommen. Er hat auf der Flucht eine Autofahrerin mit einem Messer bedroht und ihren Wagen gestohlen. Schließlich krachte er mit dem Auto an eine Mauer. Vor der Fahrt beraubte er eine 62-Jährige. Von Carola Siedentop

Wie die Polizei am Montagnachmittag bekannt gab, hat der 37-Jährige vor seiner Irrfahrt bereits eine 62-Jährige vor einer Bank mit einem Messer bedroht. Gegen 7 Uhr hatte die 62-jährige Frau an der Trompeter Straße in Langenfeld Bargeld an einem Geldautomaten abgehoben. Als sie die Geschäftsstelle verließ, kam der Mann auf sie zu und hielt ihr ein Messer vor den Oberkörper. Mit den Worten "Ich steche Dich ab" griff er nach dem Portemonnaie seines Opfers und riss es an sich. Anschließend stieg der Mann mit seiner Beute in ein schwarzes Auto und fuhr in Richtung Leichlingen davon.

Gegen 7.30 Uhr verursachte der 37-jährige einen Unfall an der Rennbaumstraße im Leverkusener Stadtteil Opladen. Sein Fahrzeug hatte gestohlene Nummernschilder, vermutlich war es selbst gestohlen. Als die Polizisten, die inzwischen die Verfolgung aufgenommen hatten, Anhaltezeichen gaben, beschleunigte der Mann. Er flüchtete über den Berliner Platz, Düsseldorfer Straße in Richtung Langenfeld. Ab Langenfeld-Reusrath setzte der 37-Jährige zunächst seine Flucht zu Fuß fort. Als die Polizei ihm näher kam, drohte er damit, sich mit einem Messer zu verletzten, das er sich an den Hals hielt, berichtet ein Sprecher der Polizei unserer Redaktion.

In einem Carport stahl der 37-Jährige ein abgestelltes Fahrrad und flüchtete damit zurück zur Opladener Straße. Dort stoppte der 37-Jährige die Fahrerin eines blauen Citroen. Der Mann bedrohte die ältere Dame mit einem Messer und zwang sie, aus dem Auto auszusteigen. Der Mann flüchtete mit dem Auto über Feldwege in Richtung Solinger Straße in Leverkusen-Rheindorf. Dort bog er nach links in die Raoul-Wallenberg-Straße ab. "Dort haben wir die Verfolgung abgebrochen, da der Mann teilweise mit über 120 Stundenkilomtern durch die Stadt fuhr und auch in den Gegenverkehr geriet", so der Polizeisprecher. 

Die lebensgefährliche Raserei endete in Leichlingen-Rotenberg: Der Mann krachte mit dem Auto zunächst durch einen Gartenzaun und dann gegen eine Mauer. Dabei wurde er verletzt. Als die Polizei dort ankam, saß der Mann noch immer im Wagen. Er gilt als polizeibekannt und  wurde festgenommen. Die Spurensicherung hat die Arbeit aufgenommen. Derzeit wird der Polizeibekannte von der Kripo vernommen. Es kann aktuell nicht ausgeschlossen werden, dass er auch für einen Straßenraub am Montagmorgen in Langenfeld in Frage kommt. Die Ermittlungen dauern an.

 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen/Leverkusen/Langenfeld: Verfolgungsjagd: Mann bedrohte zwei Frauen mit Messer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.