| 00.00 Uhr

Leichlingen
Warum Am Heidchen die Gaststätten scheitern

Leichlingen: Warum Am Heidchen die Gaststätten scheitern
Per Infotafel suchen die Hausbesitzer zurzeit nach einem neuen Pächter für die Gaststätte Am Heidchen. Interessenten gibt es offenbar. FOTO: ralph matzerath
Leichlingen. "Mythos", "La Rustica", "Melody oder "Bella Croatia" - sie alle sind Geschichte. Dabei ist die Örtlichkeit durchaus geeignet. Von Peter Clement

Ihr Tafelspitz mit Salzkartoffeln und "Sprüttchen" (Rosenkohl) war legendär in Leichlingen. Die Kochkünste von Doris Erstling haben der Gaststätte "Am Heidchen" 17 Jahre lang gute Gästefrequenz beschert - ebenso wie Ehemann Karl, der die vielen Stammgäste am Tresen unterhielt.

Die Erstlings sind längst im verdienten Ruhestand, doch ihr einstiges Lokal kommt nicht zur Ruhe. Mindestens vier Pächter haben sich dort in den vergangenen Jahren die Klinke in die Hand gegeben. Egal, ob sie nun "Mythos", "La Rustica", "Melody" oder wie zuletzt "Bella Croatia" hießen.

Auf letztgenanntes Etablissément ist Doris Erstling gar nicht gut zu sprechen: "Der Pächter ist bei Nacht und Nebel abgehauen und hat sogar den Schlüssel mitgenommen", berichtet sie: "Wir mussten alle Schlösser austauschen."

Die Zeit in der Gaststätte sei schon stressig gewesen, erinnert sich Doris Erstling: "15 Stunden waren wir jeden Tag dort präsent, denn pünktlich um 10 Uhr wurde geöffnet", erinnert sie sich. "Unsere Küche schloss eigentlich um 22 Uhr - aber wenn um 22.30 Uhr Gäste noch Essen bestellen wollten, bin ich auch noch aus unserer Wohnung hinuntergekommen und habe mich an den Herd gestellt", erzählt die langjährige Gastwirtin.

Odersie hat mal einen ganzen Vormittag lang frisches Stielmus vorbereitet. Nachbarn schwärmen übrigens noch heute vom "Rollenden Mittagstisch", der die gutbürgerliche Kost auf Wunsch auch nach Hause lieferte.

Und heute? "Da gibt es leider keine Beständigkeit", sagt Doris Erstling. Richtig gut kochen könne oder wolle keiner mehr - das schnelle Geld lasse sich mit Gastronomie aber nun mal in der Regel nicht verdienen: "Den Gästen muss schon etwas geboten werden."

Pleiten, Ehescheidungen, beliebige Öffnungszeiten - die Gaststätte Am Heidchen hat an Pächtern schon einiges erlebt. Dabei sind die Räumlichkeiten durchaus ansprechend, der kleine aber feine Biergarten ist sogar ein Schmuckstück.Deshalb habe man 1995 das Lokal auch guten Gewissens verpachtet, betont Doris Erstling. Sie hofft, dass sich unter den neuen Interessenten der eine befindet, "der es ernst meint. Aber man kann den Leuten ja leider nur vor den Kopf gucken.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichlingen: Warum Am Heidchen die Gaststätten scheitern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.