Leverkusen/ Köln

Getränkelieferant erschossen: Verdächtiger gefasst

Leverkusen/Köln. Ein 46-jähriger Getränkelieferant aus Leverkusen ist am Donnerstag in Köln an der Keupstraße erschossen worden. Bereits am Abend konnte ein 50-jähriger Verdächtiger gefasst werden, bestätigte die Polizei auf Anfrage.  Von Gundhild Tillmannsmehr

Leverkusen

"50.000 Menschen sollen die A1 besetzen"

Zwei Oberbürgermeister-Kandidaten im Schlagabtausch: Im RP-Talk punktete gestern der amtierende Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn (CDU) mit Faktenwissen und leidenschaftlichen Ansprachen. Sein Herausforderer Uwe Richrath (SPD) tat sich da etwas schwerer. Von Sebastian Fuhrmannmehr

Leverkusen

Wieder Lkw-Unfall auf A 1: Diesmal zwei Verletzte

Schon wieder ein Lkw-Unfall auf der A 1: Gestern Nachmittag fuhr ein Lkw-Fahrer mit seinem Gefährt zwischen Burscheid und Leverkusen auf das Stauende auf und prallte dabei auf einen weiteren Lkw. Die Fahrer beider Lkw wurden schwer verletzt und mussten mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus transportiert werden. Die Autobahn wurde einspurig gesperrt. Der Lkw des Unfallverursachers musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehr Burscheid übernahm die Bergungsarbeiten vor Ort. Dies ist an dieser abschüssigen Stelle zwischen Burscheid und Leverkusen der dritte Unfall in zwei Tagen. mehr

Leverkusen

GBO baut in Küppersteg anstelle des Schandflecks Wohnungen

Der Gemeinnützige Bauverein Opladen (GBO) hat in Küppersteg das Grundstück Hardenbergstraße/Elisenstraße wenigen Monaten gekauft und wird es ab 2016 bebauen. Im nächsten Monat wird mit dem Abriss Gebäude des ehemaligen Restaurationsbetriebes "Zum Vater Jahn" angefangen. Zuletzt wirtschaftete hier auch ein Getränkemarkt, doch seit geraumer Zeit wurde das seit sieben Jahren leerstehende Gebäude oftmals für die Drogenszene und Obdachlose zweckentfremdet. Von Tobias Falkemehr

Leverkusen

Tod bei Tectrion: Spendenaktion für Hinterbliebene

Nach dem Tode eines 51-jährigen Tectrion-Mitarbeiters, der im Chempark in Wiesdorf bei Reparaturarbeiten Opfer schwerer Verbrennungen wurde, sammelt der Gesamtbetriebsrat von Currenta und Tectrion jetzt für die Hinterbliebenen. Der Mitarbeiter hatte sich am 19. August schwere Verbrennungen bei der Arbeit zugezogen und war daran am 23. August im Krankenhaus verstorben. Über Facebook drückt der Betriebsrat jetzt seine Anteilnahme aus und ruft zur Unterstützung für die Angehörigen auf. Die Todesnachricht habe die Kollegen bei Currenta und Tectrion erschüttert. mehr

Leverkusen

Bilder wie Diagramme beim Kunstverein zu sehen

Wie ein Wasserfall ergießt sich die 6,2 Meter lange und über zwei Meter breite Zeichnung von der Decke in den großen Ausstellungsraum des Kunstvereins Leverkusen in den Schlossremisen. In krassem Gegensatz zu der Präsentation, die den natürlichen Gesetzen der Schwerkraft folgt, steht die klare Struktur der schwarzen Zeichenlinien, in denen man die schematisierte Darstellung von Ballungsräumen in einer im Hintergrund zart angedeuteten Landschaft erkennen mag. Doch keines dieser hohen Häuser ist wirklich geerdet auf dem Grund, die Seitenlinien beginnen unten im Nichts, sind nur oben deutlich begrenzt. Von Monika Kleinmehr

Bilderserien aus Leverkusen
Fußball-Champions-League

Stimmgewaltige Lazio-Fans in Wiesdorf

Leverkusen. Nachdem das Spiel um den Einzug in Gruppenphase der Fußball-Champions-League zwischen Bayer 04 und Lazio Rom gestern Abend von der Polizei mit einer erhöhten Sicherheitsstufe versehen worden war, hatte manch Leverkusener die Befürchtung, randalierenden Horden der berüchtigten italienischen Fanszene würden die Stadt verwüsten. In den Stunden vor dem Spiel blieb aber alles friedlich. Einige der rund 1500 Anhänger aus Rom reisten direkt zum Bahnhof in Wiesdorf (siehe Foto), andere trafen sich am Sammelpunkt in Köln auf dem Breslauer Platz, wo es aufgrund der lauten Gesänge zwar nicht ruhig, aber ebenfalls friedlich blieb. Die Polizei sprach am Nachmittag von "einem normalen Anreiseverhalten ohne besondere Vorkommnisse". mehr

Einzelhandel

Galeria Kaufhof bleibt "Generationenfreundlich"

"Ausgezeichnet Generationenfreundlich" - mit diesem Titel darf sich die Galeria Kaufhof Filiale in Wiesdorf weiterhin schmücken. Marcus Otto, Geschäftsführer des Rheinischen Einzelhandels- und Dienstleistungsverbandes, überreichte das Zertifikat, das dem Filialleiter Ralf Sturm und seinem Betrieb komfortables und möglichst barrierearmes Einkaufen für Menschen aller Altersklassen bescheinigt. Nach 2012 erhielt das Geschäft das Siegel dieses Jahr zum zweiten Mal. Die Prüfung der Generationenfreundlichkeit erfolgte anhand von 58 verschiedenen Kriterien, die von geschulten Testern des Einzelhandelsverbandes untersucht und mit Punkten bewertet wurden. Übergeben wurde das Qualitätszeichen für drei Jahre, nach dessen Ablauf erneut geprüft wird. mehr

Leverkusen

Karneval wird von einer neuen Generation übernommen

Comedians statt Büttenredner, Mallorca-Hits statt Karnevalsmusik, Party-Mentalität statt Brauchtumspflege. "Der Karneval wird anders. Diesen Wandel muss man tolerieren", sagt Toni Blankerts. Senatspräsident des Komitee Opladener Karneval (KOK). "Bedauerlicherweise", assistiert Dr. Jens Singer, der Büttenredner aus Schlebusch. Von Patrick Scherer und Ulrich Schützmehr

Rosenmontage in Köln und Leverkusen

Mit Flasche ins Gesicht geschlagen und schwer verletzt

Die Rosenmontagsumzüge in Köln und Leverkusen sind laut Polizei weitgehend störungsfrei verlaufen. In Köln mussten die Beamten 120 Platzverweise erteilen. Bei einem Streit schlug ein Mann einem anderen eine Flasche ins Gesicht. Der 20-Jährige wurde festgenommen.  mehr