Leverkusen

Die Kplus-Krankenhäuser sagen gefährlichen Keimen den Kampf an

Krankenhauskeime sind eine Gefahr, der sich alle Hospitäler zunehmend stellen müssen. Im St. Remigius-Krankenhaus Opladen heißt es jetzt plakativ: "Keine Keime!". So ist die interaktive Ausstellung überschrieben, die im Klinikfoyer bis zum 16. Juli zu sehen ist. Zu dieser Wanderausstellung der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen sagt Remigius- und St. Josef-Chef Dr. Martin Biller: "Es war keine Frage, dass die Ausstellung auch nach Opladen geholt wird. Hygiene ist ein wichtiges Thema, dem man sich auch am St. Josef Krankenhaus in Wiesdorf schon lange verschrieben hat." mehr

Leverkusen

Aufgeregter Informationsabend zu Flüchtlingsfragen und - problemen

Von der Begeisterung, mit der Sozialdezernent Markus Märtens und Caritas-Vertreter Hieronymus Messing über die große Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung und die positive Willkommenskultur in Leverkusen sprachen, ließen sich die Wortführer nicht anstecken. Bei der Fragestunde in der Montanus-Realschule zum Thema Flüchtlinge blieben sie skeptisch. Anfangs hatten rund 50 Besucher die Ausführungen von Märtens noch in Ruhe verfolgt. Sie hörten, dass die Containersiedlung auf dem Grundstück zwischen Fester Weg und Schopenhauerstraße in Steinbüchel einer von drei Standorten sein wird, in denen die Stadt Leverkusen Flüchtlinge unterbringt. Von Gabi Knops-Feilermehr

Schwerpunkt So Laut Ist Der Sommer

Gerichtsurteil: Knoblauchverbot für die Balkon-Griller verfügt

Womit sich Gericht so alles befassen müssen! Da schmunzelt selbst Jurist André Juffern. Kürzlich gelesen hat der Geschäftsführer des Mietervereins von einem Gerichtsurteil, das sich mit Knoblauch beschäftigte - nicht mit den Knollen in Reinform, sondern in einer Grillmarinade. Da hatten sich Nachbarn offensichtlich über zu heftigen Knoblauch-Duft beschwert, der zu ihnen aufstieg, als der Nachbar unter ihnen sein mariniertes Grillgut auflegte. Was dem Nachbarn das Wasser im Munde zusammenlaufen ließ, stank dem Mitbewohner über ihm zum Himmel - so sehr, dass er gegen den "notorischen Knoblauch-Griller" vor Gericht zog und mit seiner Klage Recht bekam. Seither sind die Knoblauch-Marinade und das Grillen mit derselben auf Balkonen in die juristische Fachliteratur eingegangen. Und der Geschäftsführer des Mietervereins kann daraus zitieren, wenn es, wie jetzt beim heißen Sommerwetter, mal wieder Beratungsbedarf rund ums Grillen gibt. "Probleme mit dem Nachbarn rund ums Grillen sind jetzt wieder der klassische Fall", sagt Juffern. Etliche telefonische Anfragen habe es auch bereits gegeben. Vor Gericht, ob mit oder ohne Knoblauchmarinade, seinen die Mitglieder des Mietervereins aber bisher noch nicht gezogen. Die Eskalation habe sich durch Gespräche, Schlichtung und schließlich auch durch ziemlich klare Regeln verhindern lassen, sagt Juffern. Von Gundhild Tillmannsmehr

Schwerpunkt So Laut Ist Der Sommer

Juristen raten: "Zuerst mit Krachmachern reden!"

Schöne Stunden im Garten oder auf dem Balkon mit Grillen, Unterhaltung und Musik sind des einen Freud' - aber auch oft des anderen Leid: Der Verein Haus & Grund hat jetzt ebenso mit dem Thema "Sommerlärm" zu tun, wie auch der Mieterverein Leverkusen. Haus & Grund-Geschäftsführer Volker Winands sagt: In einem Mehrfamilienhaus lasse sich das Problem relativ einfach regeln, wenn der Eigentümer eine Hausordnung aufgestellt und ausgehängt habe. Wenn sich Mieter dann über Mitmieter berechtigt beschweren, dann habe der Eigentümer die Möglichkeit, die entsprechende Partei abzumahnen. "Das kann dann bis zur Kündigung gehen", verdeutlicht der Jurist. Winands sagt aber auch: "Besser ist es immer, zuerst mal miteinander zu reden." Außerdem bestehe der weit verbreitete Irrtum, dass jeder Mieter das Recht habe, größere Ereignisse auch groß und damit laut zu feiern: "Solch ein Recht gibt es aber nicht, deshalb sollte man seine Feiern auch möglichst immer den Nachbarn ankündigen. Dann wird der Ärger vielleicht nicht so groß", meint Winands. André Juffern, Geschäftsführer des Mietervereins und ebenfalls Jurist, verdeutlicht: "Es reicht schon, wenn sich nur einer aus der Hausgemeinschaft gestört fühlt." Wer übermäßig lärmt und das zudem noch nach 22 Uhr, dem könne es dann passieren, dass der Nachbar die Polizei rufe. Auch er rät aber dazu, zunächst das Gespräch zu suchen und nicht gleich alle Mittel auszureißen. Erst wenn auch bei wiederholter Ermahnung die Musik nicht leiser werde, solle zu diesem Mittel gegriffen werden, meint er. mehr

Leverkusen

Kühltruhe ausgelaufen: Feuerwehr räumt Supermarkt

Reizgas-Alarm im "Netto"-Markt an der Kölner Straße. Dort war - vermutlich aufgrund der großen Hitze - Donnerstagnachmittag eine Kühltruhe ausgelaufen. Und weil die Feuerwehr nicht wusste, ob es sich bei dem Kühlmittel um eine Verbindung mit gefährlichem Ammoniak handelte, ließ sie vorsorglich den Supermarkt räumen. mehr

Bilderserien aus Leverkusen
Lokalsport

RTHC-Nachwuchs-Ruderer gewinnen mit dem Achter

Léon Lenzen vom RTHC Bayer und sein Zweier-Partner Petar Cetkovic vom Kölner RV Kreuzgasse sowie Steuermann Sebastian Enders (RTHC) holten bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften der Junioren U 17/U 19 und der Männer U 23 die Goldmedaille im Leichtgewichts-Männer-Achter. Das Finale absolvierten sie bei starkem Schiebewind in schnellen 5:39,90 min, und fuhren eine Bootslänge vor dem Zweiten ins Ziel. Außerdem wurden Lenzen/Cetkovic Fünfte im Leichtgewichts-Zweier ohne Steuermann. Die Erfolge sind besonders bemerkenswert, da Lenzen seine erste Saison in der Männerklasse absolviert, während Cetkovic noch bei den U 19-Junioren starten dürfte. mehr

Lokalsport

Faustball: Leichlinger U 14 tritt bei Norddeutschen Meisterschaften an

Für die weibliche und die männliche Faustballer-U 16 des Leichlinger TV ging es zum letzten Spieltag nach Voerde. Die weibliche Jugend beendete die Saison mit einem guten vierten Platz. Das Team von Trainerin Susanne Weber musste eine Niederlage gegen den Ausrichter TV Voerde hinnehmen (11:9, 7:11, 5:11). In den beiden weiteren Partien siegte der LTV jedoch. Gegen TuS Oberbruch gab es ein klares 11:0, 11:0 und gegen den SpVgg R-Schaephuysen hieß es nach einem hartumkämpften Match 13:11, 6:11 und 12:10. Es spielten: Kati Dörbecker, Paula Robeck, Alina Tiemesmann, Deborah Kopp, Nele Hugger und Luisa Schobhofen. mehr

Leverkusen

Karneval wird von einer neuen Generation übernommen

Comedians statt Büttenredner, Mallorca-Hits statt Karnevalsmusik, Party-Mentalität statt Brauchtumspflege. "Der Karneval wird anders. Diesen Wandel muss man tolerieren", sagt Toni Blankerts. Senatspräsident des Komitee Opladener Karneval (KOK). "Bedauerlicherweise", assistiert Dr. Jens Singer, der Büttenredner aus Schlebusch. Von Patrick Scherer und Ulrich Schützmehr

Rosenmontage in Köln und Leverkusen

Mit Flasche ins Gesicht geschlagen und schwer verletzt

Die Rosenmontagsumzüge in Köln und Leverkusen sind laut Polizei weitgehend störungsfrei verlaufen. In Köln mussten die Beamten 120 Platzverweise erteilen. Bei einem Streit schlug ein Mann einem anderen eine Flasche ins Gesicht. Der 20-Jährige wurde festgenommen.  mehr