| 00.00 Uhr

Leverkusen
1000 Rosen gegen die Gewalt

Leverkusen. 1000 Rosen verteilten Damen des Leverkusener Zonta-Clubs in Wiesdorf, um mit Passanten ins Gespräch zu kommen. Ihr Thema: Prävention und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen.

Ihre Botschaft: nicht wegschauen, Hilfe anbieten! Zum dritten Mal beteiligten sich die Leverkusener Zonta-Ladys mit einer Straßenaktion an den deutschlandweiten Anti-Gewalt-Veranstaltungen. Ziel der Kampagne ist es zu zeigen, dass Zonta nicht wegschaut, sondern Nein sagt zu Gewalt gegen Frauen. Anfang August 2015 ist die Istanbul- Convention in Kraft getreten. Dieses "Übereinkommen des Europarates zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt" wurde von Deutschland noch nicht ratifiziert.

Die Union deutscher Zonta Clubs fordert die Bundesregierung auf, die "Istanbul Convention", das Übereinkommen des Europarates zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt noch in dieser Legislaturperiode in Gänze zu ratifizieren. Dazu sammeln deutschen Zonta Clubs bis zum 10. Dezember bundesweit Unterschriften unter www.openpetition.de

(gt)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: 1000 Rosen gegen die Gewalt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.