| 00.00 Uhr

Leverkusen
1082 Leverkusener erradeln fast 180.000 Kilometer

Leverkusen: 1082 Leverkusener erradeln fast 180.000 Kilometer
Oberbürgermeister Uwe Richrath (4. v. l.) mit seinen erfolgreichen Stadtradlern. FOTO: Stadt
Leverkusen. Beim dreiwöchigen Wettbewerb "Stadtradeln 2017" sicherte sich Leverkusen bundesweit den 69. Platz von insgesamt 690. Von Ludmilla Hauser

Das ist mehr als nur eine ordentliche Leistung: Beim zweiten Leverkusener Stadtradeln nahmen in diesem Jahr fast doppelt so viele Teilnehmer wie im Vorjahr mit. Und: Leverkusen liegt im bundesdeutschen Gesamtranking auf Platz 69 von 620.

In den ersten drei Wochen im Mai traten 1082 Radler in der Stadt kräftig in die Pedale und schafften gemeinsam satte 178.424 Kilometer. Die aktivsten Teilnehmer lud die Stadt jetzt in die Villa Wuppermann zur Siegerehrung ein. Die fleißigsten Pedalisten waren - wie im vergangenen Jahr - die Eheleute Teodora und Dieter Junior. Sie schafften in den drei Wochen als "Balkan Raser" zusammen 1.552 Kilometer und durften sich dafür jetzt über zwei Stadtradel-Gepäcktaschen und einen Saunagutschein freuen. Das Team mit den meisten gefahrenen Kilometern war die Gruppe "Freunde und Förderer der Balkantrasse". Auch sie sind keine Neulinge, holten diesen Titel schon im Vorjahr. Dieses Mal legten die 119 Aktiven zusammen 27.335 Kilometer auf ihren Drahteseln zurück. Jan Haller nahm in der Villa Wuppermann für die Vereinskasse 150 Euro entgegen.

Beste Stadtradel-Schule wurde die Realschule am Stadtpark mit 15.053 Kilometern. Die 216 Teilnehmer belegten Platz eins unter den teilnehmenden Schulen und den dritten Platz bei den besten Teams. Die Zweite Konrektorin Beate Schmitt nahm stellvertretend die Anerkennung von 200 Euro aus den Händen von Oberbürgermeister Uwe Richrath in Empfang, der übrigens selbst gerne Rad fährt. "Mich freut besonders, dass in diesem zweiten Jahr der Aktion fast doppelt so viele Leverkusen in die Pedale getreten haben wie im Jahr zuvor. Denn das ist das eigentliche Ziel der Kampagne: Sie will möglichst viele Menschen für einige Wochen dazu bringen, für die täglichen Wege das Fahrrad statt anderer Verkehrsmittel zu benutzen", betonte er. Für Anmeldung, Eröffnungsveranstaltung, Öffentlichkeitsarbeit, Werbung und die Preisverleihung standen 10.000 Euro Fördermittel vom NRW-Verkehrs-Ministerium zur Verfügung, meldet die Stadt.

Bundesweit gibt es den Wettbewerb, der das Fahrrad als Verkehrsmittel in den Mittelpunkt rücken soll, seit neun Jahren. Im Anfangsjahr traten 23 Kommunen gegeneinander an, mittlerweile sind es 620. In der Gesamtwertung sicherte sich Leverkusen dieses Jahr in der Kategorie "Fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radkilometern" eben den beachtlichen Platz 69.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: 1082 Leverkusener erradeln fast 180.000 Kilometer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.