| 00.00 Uhr

Leverkusen
25 Jahre Radio Leverkusen: Feier am Schloss

Leverkusen. Seit 25 Jahren ist "Radio Leverkusen" auf Sendung. Am 8. Mai 1991 war der Sender zum ersten Mal im Radio zu hören und hat seitdem seinen Platz im Alltag der Leverkusener. Das Jubiläum wurde am Wochenende kräftig im Park des Schlosses Morsbroich gefeiert. "Die Location ist einfach der schönste Ort, um zu feiern", sagte Daniel Hambüchen von "Radio Leverkusen". Seit knapp fünf Jahren ist er Chefredakteur. Ihn freute es besonders, dass einige seiner Vorgänger der Einladung gefolgt sind. Zum Beispiel Katrin Rehse, die als Chefredakteurin nach ihrem Mutterschaftsurlaub zu "Radio Berg" wechselte. Von Tobias Falke

Einer der Höhepunkte des Abends war die Veröffentlichung der Heimat-Hymne. Sie trägt den Titel "Meine Stadt" von "Voices of Leverkusen" und ist ab sofort im Handel oder bei Download-Portalen erhältlich. Mitte Februar startete "Radio Leverkusen" einen Aufruf, sich aktiv an einer Hymne für Leverkusen zu beteiligen. Fast 90 Menschen aus der Stadt hatten daraufhin an der Hymne mitgewirkt. Darunter Höhner-Frontmann Henning Krautmacher sowie Kabarettist Wilfried Schmickler, der noch vor wenigen Tagen die Auszeichnung "Leverkusener Löwe" erhielt. Doch beide waren an diesem Abend nicht anwesend. Krautmacher hatte einen eigenen Auftritt und Schmickler war im Urlaub.

Dennoch zeigte sich die volle Bandbreite der Leverkusener Musikszene. Die jüngste Teilnehmerin Laura, die mit ihrer Mutter auftrat, war acht Jahre alt, der älteste Musiker 85. Neben Solo-Künstlern waren Chöre wie der MGV Lützenkirchen und der Shanty Chor Leverkusen mit dabei.

Die ersten Reaktionen waren positiv. "Es ist schön zu sehen, wie die Menschen das Lied annehmen", sagte Hambüchen. "Das Lied soll schließlich für die Menschen in der Stadt sein und sie emotional mit Leverkusen verbinden." Oberbürgermeister Uwe Richrath ist sich sicher, dass dies gelingt: "Ich verbinde das Lied mit meiner Heimat. Ich wünsche mir, dass es viel gespielt und die Hymne der Stadt wird."

Neben Schloss Morsbroich, dem die Schließung droht, geht der Gewinn aus dem Verkauf der Heimat-Hymne an die Musikschule Leverkusen. Denn "Radio Leverkusen" möchte vor allem die musikalische Ausbildung von Kindern und Jugendlichen fördern. Nach dem Gutachten der Wirtschaftsprüfer KPMG wäre neben dem Schloss vor allem die Musikschule von Kürzungen betroffen.

Mit dem Song feiert auch das aufwändig produzierte Musikvideo Premiere. In dem Clip sind sowohl die Teilnehmer der Heimat-Hymne als auch die schönsten Ecken der Stadt zu sehen. Es ist über die Homepage von "Radio Leverkusen" oder über "Youtube" zu sehen. Des Weiteren gibt es T-Shirts oder Taschen, die die Aufschrift "Leverkusen, meine Stadt, meine Welt, meine Liebe" besitzen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: 25 Jahre Radio Leverkusen: Feier am Schloss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.