| 00.00 Uhr

Leverkusen
350 Kinder mehr in den Tagesstätten

Leverkusen: 350 Kinder mehr in den Tagesstätten
Kitas sind beliebt in Leverkusen, wie es die steigende Nachfrage beweist. Hier ein Foto aus dem AVEA-Kindergarten. FOTO: Uwe Miserius
Leverkusen. Insgesamt 700 Kleinkinder besuchen eine Kita in Leverkusen, weitere 355 sind bei einer Tagesmutter untergebracht. Das bedeutet 342 betreute Kleinkinder mehr als im Vorjahr. Die Stadt weiß: "Angebot schafft nun mal Nachfrage." Von Peter Korn

Immer mehr Kinder unter drei Jahren werden in Leverkusen in Tageseinrichtungen oder von Tageseltern betreut: Das belegen Zahlen des statistischen Landesamtes NRW für das abgelaufene Kindergartenjahr. Demnach besuchten 2014 insgesamt 700 Kleinkinder eine Kita in der Stadt , weitere 355 waren bei einer Tagesmutter untergebracht. Zusammen bedeutet das 342 betreute Kleinkinder mehr als im Vorjahr.

Für Marc Adomat ist diese Entwicklung keine Überraschung. Sie sei eine logische Folge des Rechtsanspruchs auf einen Betreuungsplatz für Unter-Dreijährige, erklärte der städtische Dezernent für Schule, Kultur, Jugend und Sport gestern auf Anfrage unserer Zeitung: "Angebot schafft nun mal Nachfrage."

Zahl der Kinder in Kitas nach Bundesländern FOTO: dpa, Caroline Seidel

2010 hatte NRW in einer großen Kraftanstrengung mit den Kommunen eine Aufholjagd gestartet, da der U3-Ausbau ins Stocken geraten war. Ergebnis: Das Ausbauziel von 144 000 Plätzen wurde mit 144 883 Plätzen zum Start des Rechtsanspruchs für unter dreijährige Kinder ab dem Kindergartenjahr 2013/2014 landesweit leicht überschritten.

Für Leverkusen sprach Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn unlängst auch davon, man habe das Soll nicht zuletzt durch diverse Neubauten übererfüllt.

Und solch ein Angebot, das weiß er genauso wie Adomat, weckt Interesse - nicht nur in Leverkusen. Deutschlandweit steigt die Gesamtzahl aller betreuten Kinder kontinuierlich an. In Leverkusen waren zuletzt 5564 Kinder tagsüber entweder in einer Kita oder bei einer Tagespflege untergebracht (ohne Doppelzählungen), davon hatten fast 39 Prozent ausländische Wurzeln. Im Vorjahr registrierte die Statistik 5194 betreute Kinder, davor 5127 und im Jahr 2011waren es 5149.

Im direkten Vergleich von Tageseinrichtung und Tagespflege schlagen die Kitas die Tagesmütter zahlenmäßig deutlich - und zwar über alle Altersgruppen hinweg. 2014 gab es 5171 betreute Kinder in Tageseinrichtungen und 458 bei Tageseltern. Im Vergleich zum Vorjahr erhöhte sich die Kita-Kinderzahl um 363, die der Tagesmütter-Kinder um 18.

Der Trend dürfte auch weiterhin anhalten. Stadtchef Buchhorn hat angekündigt, Leverkusen werde die Kitaplätze weiter konsequent ausbauen - und auch das Land äußert sich ähnlich.

Für die kommenden Jahre geht die Landesregierung von einem weiter steigenden Bedarf an U3-Plätzen aus. Diese Annahme bestätige sich in den für das Kindergartenjahr 2014/2015 von den Jugendämtern gemeldeten Plätzen, heißt es: "Mit 155 571 Plätzen stehen im laufenden Kindergartenjahr im Vergleich zum Kitajahr 2013/2014 mehr als 10 000 zusätzliche Plätze für unter dreijährige Kinder zur Verfügung."

Die Landesregierung kündigt zudem an, den U3-Ausbau auch weiterhin dauerhaft zu unterstützen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: 350 Kinder mehr in den Tagesstätten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.