| 21.12 Uhr

Bayer Leverkusen gegen 1. FC Köln
6000 Kölner zum aufgeladenen Derby erwartet

Leverkusen. Mit Unterstützung von mehreren Hundertschaften und szenekundigen Beamten wird die Polizei das heutige Fußball-Derby zwischen Bayer 04 und dem 1. FC Köln begleiten.

Zum ausverkauften Spiel (Anstoß: 15.30 Uhr) werden 30.000 Zuschauer, darunter 6000 aus Köln, erwartet. "Wir rechnen mit ein paar hundert Störern auf beiden Seiten", sagt Polizeisprecher Christoph Gilles.

Besonders glücklich dürfte auch die Polizei nicht über eine Äußerung des Bayer-Jungprofis Julian Brandt gewesen sein. Der 21-Jährige hatte angekündigt, auf die am Boden liegenden Kölner "drauftreten" zu wollen. Das hatte das ohnehin hochemotionale Duell mit dem Kölner Tabellenletzten zusätzlich befeuert.

Die Anhänger des FC werden nach den Erfahrungen der vergangene Jahre erneut vornehmlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Bei vergangenen Derbys wählten viele von ihnen den Fußweg über die Rheinbrücke oder legten über die Hitdorfer Fähre an und überraschten die Polizei.

Die starken Einsatzkräfte würden die beiden Fangruppen "nach Lage und Bedarf" zum Stadion begleiten, sagt Gilles, und so verhindern, dass sie aufeinandertreffen. Schon gestern Abend war die Polizei nach den Erfahrungen der vergangenen Jahre auf Leverkusener Stadtgebiet unterwegs, um Fangruppen zu kontrollieren.

(bu)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bayer Leverkusen gegen 1. FC Köln: 6000 Kölner zum aufgeladenen Derby erwartet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.