| 11.48 Uhr

Leverkusen
6,5 Wochen Vollsperrung auf der Schlebuscher Straße

Leverkusen. Nächste Großbaustelle in Leverkusen: Die Stadt will die Schlebuscher Straße sanieren. Dafür wird diese Hauptverkehrsstraße für 6,5 Wochen für den Durchgangsverkehr komplett gesperrt.

Nur Radfahrer und Fußgänger können noch passieren. Start der Vollsperrung ist am Sonntagnachmittag, 10. Juli. Die Straßenarbeiten dauern dann die ganzen Sommerferien, berichtet heute Wolfgang Herwig, Leiter der zuständigen städtischen Technischen Betriebe Leverkusen (TBL). Gearbeitet wird in zwei Bauabschnitten, so dass die anliegenden Firmen immer erreichbar sein werden, wenn auch auf teils kilometerlangen Umwegen.

Gleichzeitig will die Stadt die zusätzliche Rechtsabbiegespur von der Alkenrather Straße auf die Gustav-Heinemann-Straße (Richtung Schloss Morsbroich) anlegen. An dieser Stelle wird es ebenfalls Engpässe geben. "Da in den Sommerferien weniger Autoverkehr herrscht und die Schlebuscher Straße ohnehin gesperrt ist, haben wir auch diese Alkenrather Baustelle eingeplant", sagt TBL-Chef Herwig.

(US)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: 6,5 Wochen Vollsperrung auf der Schlebuscher Straße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.