| 00.00 Uhr

Leverkusen
90 Wohnungen für Geschäftsreisende in Wiesdorf

Leverkusen. Der Immobilien-Projektentwickler Pantera AG (Köln) errichtet nach eigenen Angaben nahe des Bahnhofs Leverkusen-Mitte ein Gebäude mit bis zu 92 "Serviced Apartments". Die bis zu 92 voll eingerichteten Wohnungen sind voraussichtlich ab 2020 vor allem für Geschäftsreisende vorgesehen, die für einige Wochen oder Monate beruflich in der Region zu tun haben. Sie können in den Wohnungen hotelähnliche Leistungen hinzubuchen.

"Den Reisenden stehen drei Zimmer-Varianten zur Verfügung: alle inklusive einer Küchenzeile für die Selbstversorgung und mit Größen von 20 bis 40 Quadratmetern", teilt Vorstand Michael Ries mit. "Neben den Standard-Zimmern stehen in dem viergeschossigen Neubau auch geräumigere Familienzimmer zur Verfügung." Weitere Räume würden zudem rollstuhlgerecht konzipiert. Die Bruttogrundfläche betrage etwa 2100 Quadratmeter, hinzu kämen mehr als 20 Stellplätze.

Die Gruppe der Langzeit-Gäste steige in Metropol-Regionen wie dem Rheinland stark an, betont Ries. Durch die gute Lage in Wiesdorf sei das geplante "Boardinghaus auch ideal für Geschäftsreisende, die Köln oder Düsseldorf ansteuern werden".

Bis Ende kommenden Jahres will die Pantera AG 1000 weitere Apartments an sechs bis acht wirtschaftsstarken Standorten konzipieren. Insgesamt könnten so bis Ende 2018 mindestens 1600 Einheiten Investoren angeboten werden. Das Investitionsvolumen für die Objekte liege bei rund 250 Millionen Euro.

"Für die zunehmend nachgefragten längeren Aufenthalte ist das ,Serviced Apartment-Haus' die ideale Übernachtungs-Alternative zum klassischen Hotel. Das Wohnen dort bietet mehr Individualität und Flexibilität, bei deutlich geringeren Kosten", erläutert Ries. Immer häufiger zögen große Unternehmen für Projektarbeit nationale und internationale Expertenteams für mehrere Monate an einem Ort zusammen.

In den Wohnungen könnten die Mieter - wie zu Hause - Besucher empfangen. "Bei Bedarf müssen Gäste auch nicht auf den gewohnten Komfort eines klassischen Hotels verzichten." An der Rezeption könnten die gewünschten Dienstleistungen geordert werden, beispielsweise einen Wäsche- oder Reinigungsservice. "Auch um ausgefallene Wünsche wie begehrte Tickets wie Konzerte oder andere Events kümmert sich das Concierge-Team", sagt Ries. Im Erdgeschoss des Neubaus sei neben Lobby und Rezeption auch eine Food-Area, etwa für das Frühstück, geplant.

"Noch nicht feststeht, ob das Serviced Apartment-Haus in Leverkusen komplett an einen institutionellen Investor verkauft wird oder ob die einzelnen Apartments im Einzeleigentum an private Anleger gehen", erklärt der Vorstand. Die Immobilie werde so konzipiert, dass möglichst lange beide Vertriebswege genutzt werden könnten.

(sug)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: 90 Wohnungen für Geschäftsreisende in Wiesdorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.