| 00.00 Uhr

Leverkusen
Bundesminister genehmigt den A1-Brücken-Planentwurf

Spezialgruppe kontrolliert an A1-Rheinbrücke
Spezialgruppe kontrolliert an A1-Rheinbrücke FOTO: irz
Leverkusen. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat jetzt die Entwurfsplanung für den achtstreifigen Ausbau der A1 zwischen Anschlussstelle Köln-Niehl und Autobahnkreuz Leverkusen-West - inklusive eben dem Neubau der Rheinbrücke - genehmigt, wie das Ministerium unserer Zeitung mitteilt. Von Ludmilla Hauser

Nun ist NRW-Verkehrsminister Michael Groschek am Zug: Er kann das Planfeststellungsverfahren einleiten. "Das ist ein weiterer wichtiger Schritt für die Realisierung des immens wichtigen Ersatzneubaus der Rheinbrücke bei Leverkusen. Jetzt muss das Land NRW die Planungen zügig vorantreiben", merkt Dobrindt an. "Den möglichen Klageweg gegen die Planungen habe ich bereits auf eine gerichtliche Instanz konzentriert. Dadurch gewinnen wir wertvolle Zeit von ein bis eineinhalb Jahren."

Für das verkürzte Verfahren hatte der Minister vor einem Jahr extra einen einprägsamen Namen ersonnen:

Neue Verkehrsführung vor der A1-Rheinbrücke FOTO: Miserius, Uwe

Als Dobrindt im August das marode Brückenbauwerk mit Groschek und Kölns und Leverkusens Oberbürgermeistern innen und außen besichtigte, hatte er angekündigt, eine Art "Lex Leverkusen" schaffen zu wollen, eine gesetzgeberische Beschleunigungsmaßnahme, um den Bau der neuen Brücke flott voranzutreiben. Jetzt hat er die Lex Leverkusen umgesetzt, das Klageverfahren verkürzt.

"Ich bin sehr froh, dass der Bund die Detailplanung für den Ausbau der A1 zwischen Köln-Niehl und Leverkusen-West im Rekordtempo genehmigt hat. Dabei geht es immerhin um die Planung für ein Bauvolumen von rund 600 Millionen Euro", kommentierte NRW-Verkehrsminister Groschek. "Der Landesbetrieb wird noch im Oktober bei der Bezirksregierung Köln den Antrag auf Einleitung des Planfeststellungsverfahrens beantragen. Dann folgen Offenlage der Planunterlagen, die Möglichkeit für Einwendungen und die Erörterung. Ich hoffe, dass wir in einem Jahr den Planfeststellungsbeschluss haben und dann bauen können."

Marode Brücken, Straßen, Gleise: Hier geht NRW kaputt FOTO: dpa, frk kno frk fpt
Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

A1-Brücke Leverkusen: Bundesminister genehmigt Planentwurf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.