| 00.00 Uhr

Leverkusen
Ab Mai gibt es 18 neue Plätze bei Tagesmüttern

Leverkusen. 109 Tagesmütter und -väter betreuen zurzeit in Leverkusen 398 Kinder, teilt die Stadt mit. "Voraussichtlich zum Mai gehen in Schlebusch und in Manfort zwei neue Großtagespflegestellen mit insgesamt 18 Plätzen an den Start", berichtet Stadtsprecherin Heike Fritsch. "Diese neuen Plätze sind überwiegend bereits vergeben." Auch bei den bisherigen Tageseltern - offiziell heißen sie Tagespflegepersonen - gebe es nur vereinzelt freie Plätze.

In Düsseldorf haben sich Eltern beschwert, dass sie bei den Tagesmüttern mehr Stunden bezahlen sollen als ihr Kind betreut wird. Solche Beschwerden gibt es laut Fritsch in Leverkusen nicht. Allerdings dürften Tagespflegepersonen als selbständig Tätige eine Mindestbetreuungszeit vorgeben. "Wenn Eltern diese vorgegebene Betreuungszeit eigentlich nicht benötigen, den Platz aber annehmen, müssen sie für die mit der Betreuungsperson vereinbarte Zeit bezahlen."

Eltern nutzen Tagesmütter insbesondere für die Betreuung von Kindern bis drei Jahren, da die Kindergärten erst nach und nach die entsprechenden Plätze für Kleinkinder ausbauen. Eine Tagesmutter darf bis zu fünf Kinder gleichzeitig betreuen. Schließen sich zwei oder drei Tagesmütter zusammen, dürfen sie als sogenannte Großtagespflege bis zu neun Mädchen und Jungen betreuen. Bislang gibt es laut Stadt 18 solcher Großtagespflegestellen in Leverkusen. Mit den zwei neuen wären es dann 20.

Die Stadt Leverkusen fördert nach eigenen Angaben je Betreuungsstunde und Kind vier Euro plus Sachaufwand. Eltern müssen entsprechend ihrem Einkommen sowie dem zeitlichen Umfang der Betreuung einen Kostenbeitrag leisten.

(sug)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Ab Mai gibt es 18 neue Plätze bei Tagesmüttern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.