| 00.00 Uhr

Leverkusen
Abi-Gala statt Italien-Krimi am Lucas

Leverkusen: Abi-Gala statt Italien-Krimi am Lucas
Ennie Lehmann und Frederik Hartwagner leiteten durch das Programm der Abschlussgala des Abiturjahrgangs 2016 am Landrat-Lucas-Gymnasium. FOTO: UWE MISERIUS
Leverkusen. Während sich die DFB-Elf gegen Italien abmühte, feierte der Abiturjahrgang des Landrat-Lucas-Gymnasiums im Forum. Von Tobias Falke

Zum letzten Mal wurden vom scheidenden Schulleiter Michael Bramhoff die Abi-Zeugnisse des Landrat-Lucas-Gymnasiums (LLG) am im Forum überreicht. Sein Abschied in den Ruhestand steht fest - und damit der Beginn eines neuen Lebensabschnittes. Das gilt auch für den Abschlussjahrgang 2016, der nun nach dem Abi in Studium oder Beruf einsteigt. Vor acht Jahren hatte Bramhoff die Leitung des Gymnasiums übernommen - und war somit genau so lange an der Schule, wie die diesjährigen Absolventen. Ein besonderer Abend also für alle Beteiligten.

Für Ennie Lehmann und Frederik Hartwagner gilt das sogar in zweierlei Hinsicht. Sie erhielten nicht nur ihre Zeugnisse, sondern leiteten am Abend auch durch das Programm. "Ich stand zwar schon beim Karneval auf der Bühne, aber so festlich habe ich das noch nie gemacht", vergleicht Ennie, die nach eigenem Bekunden die Schule nicht vermissen wird, sich aber in Zukunft gerne an die Zeit erinnern will. An der Fachhochschule Köln studiert sie ab dem kommenden Semester Medienmanagement.

Frederik wird in Leichlingen zunächst in einer sozialen Einrichtung ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) verbringen und dann überlegen, wofür er sich entscheidet. Er hat zwar schon eine Stufenparty organisiert, aber auf der ganz großen Bühne stand er noch nicht. Deshalb war er zu Beginn auch ein wenig aufgeregt. Dass er am Abend das EM-Viertelfinale der deutschen Fußballnationalmannschaft gegen Italien verpasste, störte ihn nicht: "Ich bin eh nicht so fußballbegeistert". Im Gegensatz zu Ennie, die zwar gerne das Spiel gesehen hätte, aber: "Diese Veranstaltung geht natürlich vor. Außerdem haben wir auf der Bühne einen Liveticker, da sehen wir immer den aktuellen Spielstand."

Auch bei den rund 1000 anwesenden Gästen blitzte hier und da ein Deutschlandtrikot unter dem Sakko hervor. Eine Mutter merkte an, dass es auffällig sei, wie sehr sich die jungen Menschen heutzutage "aufbrezeln" müssten. "Heute wird seit Wochen über nichts Anderes mehr gesprochen, als über die Abendkleider. Diese jungen Mädchen müssen dann top gestyled sein - mit Besuch beim Visagisten und bei der Maniküre. Über die sozialen Netzwerke wird dann schon im Vorfeld abgestimmt, was man anzieht, wo man das Kleid kauft und was gar nicht geht. Bei uns war das früher nicht so extrem. Man freute sich einfach, dass man das Abitur geschafft hat."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Abi-Gala statt Italien-Krimi am Lucas


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.