Abriss-Beginn am Betonwerk Menk

Der Bagger reißt dicke Stücke aus den Betonwänden. Wenn sie zu Boden stürzen, dann rumst es und kracht es. Am Betonwerk Menk haben die Abrissarbeiten begonnen. Eine Industriehalle, ein Silo, eine alte Schlosserei und die Plattenfertigung werden dem Erdboden gleichgemacht. Es sind aber nicht nur triste Betonwände, die da abgerissen werden. Die Künstlergruppe Tubuku hatte die Gebäude vorher noch mal farblich in Szene gesetzt, und das Betonwerk Interessierte eingeladen, die Bilder zu bewundern. Doch auch dieser Abschnitt ist vorbei. Jetzt fleddert der Greifer des Baggers Betonfetzen mit Bildern von Mops, und Steinkauz und Co aus den Wänden. In etwa zwölf Wochen dann sei alles platt und weg, sagt Menk Geschäftsführerin Lilo Ihringer.