| 00.00 Uhr

Leverkusen
Abwechslungsreiches Gelände beim BMW Golf Cup International

Leverkusen. Der Turnierplan des BMW Golf Cup International ist auch im 29. Jahr seines Bestehens mit 95 Terminen gut gefüllt. In der weltgrößten Turnierserie für Golf-Amateure treten die Sportler auf Einladung lokaler BMW-Händler gegeneinander an. Von Ina Bodenröder

Am Samstag war das Leverkusener Autohaus Kammann bereits zum 19. Mal Gastgeber und Ausrichter im Golfclub Leverkusen: 114 Teilnehmer versuchten in vier Handicap-Klassen, das Ticket für das Landesfinale im September in München zu lösen. Wer sich dort durchsetzt, qualifiziert sich wiederum für das Deutschlandfinale und bestenfalls für das Weltfinale des Lochwettspiels im Frühjahr 2016.

"Für uns ist das eine sehr gute Kundenbindungsmaßnahme", sagte Birgit Kammann und erzählte, dass ihr Mann und sie selbst über dieses Turnier zum Golf spielen gekommen seien. Für die Sportler hielten sie am Samstagvormittag bereits ab acht Uhr nicht nur Schlägertuch, Bälle und eine Pitchnadel als Gastgeschenke bereit, sondern auch ein kleines Päckchen Pralinen. "Das ist ein wenig Nervennahrung. Vielleicht hilft es, ins eigene Spiel zu finden", hoffte Kammann für die Teilnehmer. Das etwas trübe Wetter, sagte sie überzeugt, könne den Spielern indes wenig anhaben: "Golfer sind wetterresistent, die spielen auch, wenn's regnet."

Die Gäste erwartete im Golfverein Leverkusen derweil ein abwechslungsreiches Gelände auf der 75 Hektar großen Golfanlage inmitten eines Landschaftsschutzgebietes. "Rund viereinhalb Stunden sind die Spieler hier unterwegs, die besseren unter ihnen rund vier Stunden", sagte Birgit Kammann. Gespielt wurde nach den offiziellen Regeln des Deutschen Golf Verbandes GDV und den Platzregeln des Leverkusener Golfclubs.

In der Klasse A Herren (bis Handicap/Vorgabe -12,4) belegte schließlich Peter Wolf den ersten Platz, die Klasse B Herren (Vorgabe -12,5 bis -28,4) entschied Karl-Heinz Vierkotten für sich. Bei den Damen (bis Vorgabe -28,4) qualifizierte sich nach 18 Loch Birgit Lieb für das Landesfinale in der bayrischen Landeshauptstadt.

Die Sonderwertung C (Vorgabe -28,5 bis -36,0), an der Spieler mit einer Vorgabe bis -45 teilnehmen können, aber mit -36,0 gerechnet werden, gewann Rainer Meyer.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Abwechslungsreiches Gelände beim BMW Golf Cup International


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.