| 16.05 Uhr

Leverkusen
Am PC gesund essen lernen

Leverkusen. Evelyn Rothmann setzt sich bereits bei Vorschulkindern für gesunde Ernährung ein. Seit zehn Jahren lässt die Diplombiologin und Medienpädagogin die Kinder auf spielerische Weise lernen, wie wichtig gesunde Ernährung ist. Von Monika Klein

PATTSCHEID Alle Finger schnellten nach oben bei der Frage, wer denn einen Computer zu Hause stehen hat. Und die meisten Kids, die im Sommer in die Schule kommen, haben auch bereits Spiele am PC gespielt. "Das Ritterspiel" ruft Timo, andere kennen "Bob der Baumeister" oder "Prinzessin Lilifee". Mit neuen Medien kannten sich die Fünf- und Sechsjährigen in der Städtischen Kindertagesstätte an der Engelbertstraße bereits aus. Gestern übten sie gezielt den Umgang mit Maus und Laserpointer. Auf spielerische Art, versteht sich. Und dass der Einsatz von Computern nicht in krassem Gegensatz zu gesunder Ernährung und Bewegung stehen muss, zeigte sich hier auch.

Virtuelle Einkaufsspiele

Evelyn Rothmann vereint beides in ihrer Person. Die Diplombiologin ist ebenfalls auch Medienpädagogin und war in beiden Funktionen zugleich in der Einrichtung, um Vorschulkindern mit Hilfe von Laptop und virtuellen Einkaufsspielen beizubringen, was gesunde Ernährung ausmacht. Welche Lebensmittel da die geeigneten sind, das wussten eigentlich alle schon gleich am Anfang. "Dabei denke ich immer an Erdbeeren", meint Alicia. Anderen fallen weitere Obstsorten ein: Bananen, Äpfel, Kiwi, Weintrauben. Die Aufzählung fiel nicht schwer. Im Zweifel half eine kleine Drehung auf dem Stuhl, denn im hinteren Bereich des Raumes hatte Evelyn Rothmann dekorativ Obst und Gemüse arrangiert, das die Kinder am Ende nicht nur probieren, sondern auch mit nach Hause nehmen durften.

Frische gesunde Kost und einige gefüllte Bio-Tüten hatte Rewe West für dieses Projekt gesponsert, das Mechthild Brachmann vor zehn Jahren auf die Schiene setzte und das seitdem durch Kitas verschiedener Städte tourte. Auch in Leverkusen war die Aktion bereits in verschiedenen Einrichtungen zu Gast. In Pattscheid war es der erste Besuch, erzählt Leiterin Brigitte Mainka, während sie die 15 ältesten Kinder mit einem Apfelaufkleber auf der Backe kennzeichnet und mit einem Namensschild versieht.

Die Kids in ihrer Kita wissen, dass Obst und Gemüse gesund und wichtig sind, weil sie Vitamine enthalten. Gestern lernten sie auch, warum Ballaststoffe so wichtig sind und dass zu viel Fett nicht nur schlecht für die Gesundheit, sondern auch für Gewicht und Laune sind. So wie Manu, der sich als Bild im Computer vorstellte, dick und plump, mit fünf Würsten und zwei Hamburgern im Bauch.

Gesundes Fragespiel

Beim Fragespiel, bei dem die Namen von Obst- und Gemüsesorten Bildern zugeordnet werden mussten, konnten die Fünf- und Sechsjährigen nacheinander den Umgang mit der Computermaus üben. Danach gab es zum Glück auch echtes Obst zum gesunden Naschen, denn das schmeckt eindeutig besser.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Am PC gesund essen lernen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.