| 15.15 Uhr

Leverkusen
"Aprilscherz" mit Maschinenpistole und Machete

Leverkusen: "Aprilscherz" mit Maschinenpistole und Machete
Diese Waffen hatte ein 50-jähriger Mann in der Opladener Fußgängerzone am Mittwoch, 1. April 2015, bei sich. FOTO: Polizei Köln
Die Polizei hat am Mittwoch gegen 15.30 Uhr in der Fußgängerzone Opladen einen bewaffneten Mann festgenommen. Der 50-Jährige saß eigentlich friedlich auf einer Bank vor einer Bäckerei. Er trug eine Machete und eine Maschinenpistole samt Magazin bei sich.

Ein Zeuge rief deshalb gegen 15.30 Uhr die Polizei. Die Beamten näherten sich vorsichtig, forderten den Mann auf, aufzustehen. Dies tat der Verdächtige auch und ließ sich mit Handschellen fixieren. Die Maschinenpistole ist wohl eine echte Waffe, aber funktionsuntüchtig, berichtete am Donnerstag die Polizei. Die Machete ist echt und kein Spielzeug. Der Festgenommene erklärte, es handele sich um einen Aprilscherz. Weil der Mann drei Promille intus hatte, kam er bis 23 Uhr zur Ausnüchterung in eine Zelle im Polizeipräsidium Köln-Kalk. Die Waffen wurden beschlagnahmt, der Mann angezeigt.

(us)