| 00.00 Uhr

Leverkusen
Artisten wecken Erinnerungen an die Kindheit

Leverkusen: Artisten wecken Erinnerungen an die Kindheit
Groß war die Freude von Irmgard Goebel, schließlich hatte sie früher selbst mal Tauben. FOTO: Uwe Miserius
Leverkusen. Der Zirkus Altano besuchte das Altenheim St. Albertus, brachte Tauben mit und zeigte den Bewohnern Kunststücke. Von Moritz Gammersbach

Tauben zum Anfassen, Stühle oder Tische, die gekonnt auf Nase oder Kinn balanciert werden und ein Clown, der zum Mitmachen anregt. Dies alles wurde den Bewohnern des St. Albertus Altenheims in Opladen geboten.

"Die Bewohner blühen bei solchen Vorstellungen immer auf, da sie der Zirkus oft an ihre Kindheit erinnert", erzählte die Heim- und Pflegedienstleiterin Lydia Engels. "Gerade für die Demenzkranken kann die Zirkusvorstellung ein prägendes Ereignis sein", so Engels weiter. Das dies so ist, war schon zu Beginn deutlich sichtbar. Viele Bewohner klatschten erfreut nach jeder künstlerischen Darstellung der Zirkusartisten des Zirkus Altano. Die Künstler, die ein altersgerechtes Programm präsentierten, sind schon die Jahre zuvor im Altenheim aufgetreten. Der Circus gastiert derzeit in Essen.

Höhepunkt des Nachmittags waren die Tauben, die jeder Zuschauer auf dem Arm nehmen durfte. Dass die Tauben dabei nicht immer dort blieben, sondern sich frech auf den Kopf der Zirkusbesucher setzen, war umso lustiger. Dies empfand auch die Altenheimbewohnerin Thea Effelsberg: "Der Kontakt mit den Tauben war, wie die ganze Vorstellung, sehr schön". Die 84-jährige ist in ihrer Kindheit gerne in den Zirkus gegangen und guckt sich auch noch heute Zirkusvorstellungen im Fernsehen an. "Nach dem Krieg kamen zu uns die ersten Zirkusse. Die großen Tiere und die tollen Artisten waren für uns nach dem schlimmen Krieg eine willkommene und schöne Abwechslung", betonte Effelsberg. Die gebürtige Bonnerin besuchte damals als erstes den amerikanischen Zirkus Williams, der in Köln auftrat.

An ihren ersten Zirkusbesuch kann sich Katarina Griel nicht mehr so gut erinnern. " Früher bin ich gerne in den Zirkus Althoff gegangen da mich die großen Elefanten dort sehr beeindruckten", berichtet die 81-jährige. Auch sie wurde durch die Vorstellung des Zirkus Altano an ihre Kindheit erinnert. " Die Vorstellung ist nicht mit der eines großen Zirkus zu vergleichen. Ich finde es aber trotzdem sehr schön, wie sich die Künstler präsentierten und welches Engagement sie an den Tag legten", hob Katarina Griel hervor.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Artisten wecken Erinnerungen an die Kindheit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.