| 00.00 Uhr

Leverkusen
Aufzug am Opladener Bahnhof fällt wohl mindestens bis morgen aus

Leverkusen. Seit dem Wochenende steht der Aufzug im Treppenturm am Bahnhof still - wieder einmal. Entsprechend genervt reagieren Bahnfahrer auf den erneuten Ausfall. "Warum nicht von vornherein auf Opladener Seite zwei Aufzüge geplant wurden, versteht niemand", schreibt uns ein Leser. Ein anderer beklagt die Staus auf den Rolltreppen. Keine Frage: Der streikende Aufzug ist ein Ärgernis. Von Dorian Audersch

Das gilt auch für die städtische Bahnstadt-Gesellschaft Opladen (NBSO). Deren Sprecherin Irmgard Schenk-Zittlau entschuldigt sich für die Ausfälle. "Wir können absolut verstehen, dass dabei keine Freude aufkommt. Es tut uns leid, aber es wird noch einen bis zwei Tage dauern, bis der Schaden behoben ist", sagte sie gestern auf Nachfrage unserer Redaktion. Grund für den Ausfall ist demnach der "unsachgemäße Umgang" mit dem Aufzug. Das ist allerdings nichts weiter als eine galante Umschreibung für Vandalismus. "Offenbar wurde die Tür von Unbekannten so stark beschädigt, dass sie sich weder öffnen, noch schließen lässt", beruft sich Schenk auf den Bericht des zuständigen Monteurs. Sowohl Mechanik als auch Elektronik hätten Schaden genommen. "Es gab bereits vorab eine Beschädigung des Displays im Innenraum, die allerdings den Betrieb nicht beeinträchtigt hatte."

Nun müsse ein Ersatzteil bestellt werden. Es sei auch im Interesse der Bahnstadt, dass der Aufzug so schnell wie möglich wieder in Gang komme. "Leider ist ein etwas größerer Aufwand nötig." Bis auf anfängliche Probleme nach der Inbetriebnahme und dem Fall, dass eine Frau steckenblieb, laufe der Lift aber "eigentlich zuverlässig". Gegen Vandalismus könne man hingegen wenig machen: "Solche Fälle kommen leider immer wieder vor."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Aufzug am Opladener Bahnhof fällt wohl mindestens bis morgen aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.