| 00.00 Uhr

Leverkusen
Aus Duisburg zum Klettern nach Opladen

Leverkusen: Aus Duisburg zum Klettern nach Opladen
Swetlana (33), Mustafa (35), Mikael (10) und Binjamin (7) Eyüpoglu sind aus Duisburg angereist, um in Opladen zu klettern. FOTO: Miserius, Uwe (umi)
Leverkusen. Den Saisonstart in Opladen am Ostermontag nutzte Familie Eyüpoglu aus dem Ruhrgebiet für einen Familienausflug. Von Tobias Brücker

Ostersonntag in Leverkusen: nur Eiersuche, Familienessen und Brettspiele? Nein, weit gefehlt. Für Mustafa, Swetlana, Mikael und Binjamin Eyüpoglu ging es am vergangenen Wochenende nicht ins heimische Grün, sondern im Klettergarten Birkenberg hoch hinaus. Der feierte nämlich die mittlerweile fünfte Saisoneröffnung seit Bestehen - und das bei durchwachsenem Wetter und dementsprechendem Besuch.

Davon ließ sich die extra aus Duisburg angereiste Familie aber nicht den Spaß verderben. Freudig strahlend kamen Vater Mustafa und der zehnjährige Mikael von der Landeplattform, auf die sie gerade geplumpst waren. Ihren ersten Parcours hatten die Beiden zu diesem Zeitpunkt erfolgreich hinter sich gebracht - gekrönt von einer Rutschfahrt am Seil gen Boden. "Es war super. Ich habe mich schon die ganze Hinfahrt darauf gefreut", erzählte Mikael.

Er ist, was das Klettern angeht, schon ein alter Hase in der Familie. Bereits bei dem Geburtstag eines Freundes war er in luftigen Höhen unterwegs. Für alle anderen ist es das erste Mal. "Wenn jemand Höhenangst gehabt hätte, hätten wir das hier und heute herausgefunden", betonte sein Vater schmunzelnd. Währenddessen befanden sich Mutter Swetlana und der erst sieben Jahre alte Binjamin noch inmitten der verschiedenen Aufgaben, rund fünf Meter über den Boden. Den Kleinsten stellte das vor eine gewaltige Herausforderung. Mit viel gutem Zuspruch und - zugegeben - etwas Schummeln bringt aber auch er die Sache wunderbar hinter sich. "Ein großes Lob an den Betreuer, der ihm geholfen hat. Er hat das mit viel Geduld und sehr kindergerecht gemacht", ehrte Swetlana Eyüpoglu die Hilfe im Klettergarten.

Dass die Anlage insbesondere für Kinder gut geeignet ist, sieht Moritz Kemper, Mitarbeiter des Pächtervereins Natur Bewegt, als großes Plus. "Durch das durchgängige Sicherungssystem muss niemand Angst haben, dass etwas passiert", betonte der 30-Jährige. Kein Kind müsse sich während des Kletterns erneut sichern - dahingehende Fehler sind so ausgeschlossen. Zudem sei die maximale Höhe von gut 13 Metern perfekt für Einsteiger und nötige Kindern keinen allzu großen Respekt ab.

Genaue Besucherzahlen konnte Kemper nicht abschätzen. An guten Tagen kämen rund 100 Menschen. "Es könnten durchaus mehr sein." Klar ist aber auch: Die Zahl ist stark wetterabhängig. Perfekt seien 20 bis 25 Grad, bei Sonnenschein.

Und Familie Eyüpoglu? Die machte sich auf in den zweiten, höher angelegten Parcours. "Ja, das werden wir jetzt wohl machen", sagte Vater Mustafa, der mit Blick nach oben ein gespanntes Seufzen ausstieß.

Klettergarten Birkenberg, Opladen, Sportgelände Am Birkenberg Preise Panoramaparcours: Erwachsene: 15 Euro (13 Euro ermäßigt); Familien (ab drei Personen): zwölf Euro; Powerfan pro Sprung: drei Euro; Kinderparcours: kostenfrei. Öffnungszeiten Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 13 bis 18 Uhr (Achtung: Öffnungszeiten sind wetterabhängig!). Informationen/Kontaktformular Buchungshotline: 0221 7787 4889 (Mo-Fr 9-16 Uhr), Mail an:info@klettergarten-birkenberg.de oder booking@klettergarten-birkenberg.de oder www.klettergarten-birkenberg.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Aus Duisburg zum Klettern nach Opladen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.