| 00.00 Uhr

Leverkusen
Bahn: Ab Januar beginnt das Abräumen

Leverkusen: Bahn: Ab Januar beginnt das Abräumen
Heike Balkenhoff von "DB Netz" stellte die Details zur Gütergleisverlegung vor, die 2015 gestartet wird. FOTO: Miserius, Uwe (umi)
Leverkusen. Die Projektmanager der "DB Netze" warten leicht gespannt auf den Februar 2015: Dann wird vom Eisenbahn-Bundesamt der Planfeststellungsbeschluss für die Gütergleisverlegung erwartet. Dies gilt als der Start für ein historisches Projekt. Von Ulrich Schütz

Am Donnerstag herrschte am alten Vereinshaus der Bahn-Kleingärtner (BLW Opladen) Hochbetrieb. Vereinsmitglieder schleppten Verwertbares heraus. Ende des Monats ist Schluss, dann muss das einst schmucke Gebäude nahe Recyclingfirma Bender geräumt sein. Im Januar beginnt das große Abräumen auf dem 1300 Meter langen und bis zu 300 Meter breiten Bahnareal von Raiffeisenmarkt bis Lützenkirchener Straße, damit das Verlegen der Gütergleise an die Personenstrecke möglich wird. Später folgt der Bau von 350 Wohnungen, von Geschäften und Büros.

Muss angepasst werden: der Gleisanschluss für Bender. Vor der Einfahrt: eine Schrott-S-Bahn der DB Rhein-Main. FOTO: Schütz, Ulrich (us)

Fast alle alten Gebäude werden bis dahin abgerissen. "Baufeld-Freimachung", nennt Vera Rottes, Geschäftsführerin der städtischen Bahnstadt-Gesellschaft das. Dazu zählen der "Rückbau" des BLW-Hauses, der Abriss der letzten Reste der ehemaligen Fußgängerbrücke zwischen Opladen und Quettingen, der Güterabfertigungshallen, des Zollgebäudes und des Bahnhofes samt Restaurant (ab April 2015). Zudem müssen Kabel und überflüssige Schienen zwischen Personenzugstrecke und Bebauung entfernt werden. Angepasst wird der Gleisanschluss für Recycling Bender, die alte Bahn-Loks und derzeit beispielsweise zwei S-Bahnzüge aus dem Rhein-Main-Gebiet zerlegt.

Auf dem 1300 Meter langen Areal müssen noch einige Gebäude abgerissen werden. FOTO: Miserius/US

Heike Balkenhoff, Vertreterin der DB Netze, informierte im Bahnstadt-Infonachmittag über weitere Details der Gütergleisverlegung, nach deren Fertigstellung die relativ neue Betonbahnbrücke über der Lützenkirchener Straße abgerissen wird. Eine neue Überführung entsteht unweit neben der alten Backstein-Bahnbrücke, die "mittelfristig" saniert werden muss.

Wird derzeit leer geräumt: das ehemalige Vereinshaus der Bahn-Kleingärtner. Das Gebäude verschwindet ebenfalls. FOTO: Schütz, Ulrich (us)

Ab Januar beginnen das Roden des Bahnareals in Nord-Süd-Richtung, also von Lützenkirchener Straße Richtung Raiffeisenmarkt. Alles Grün verschwindet. Die geschützte Kreuzkröte, die auf dem Bahngelände entdeckt wurde, ist dann schon am Krötenschutzzentrum nahe Vereinshaus des MGV Germania eingesperrt oder weiter umgesiedelt. Ab Mai 2015 werden verschiedene Stützmauern, auch im Bahnhof, gesetzt, und es beginnt der Aufbau der Oberleitungen für die neue Gleisstrecke, die ab März 2016 hergestellt wird. Während der Bauzeit bietet die "Bahnstadt" Führungen über das Bauareal an.

Zum Bahn-Fahrplanwechsel am 16. Dezember 2016 soll die neue Güterzugstrecke in Betrieb gehen. Die Nutzer von Bussen und Bahn müssen sich auf Umwege und Änderungen einstellen. Vera Rottes ist sich übrigens sicher, dass die Bahnhofbrücke rechtzeitig bis Ende März fertig wird. Der nötige Spezialstahl sei schon gewalzt und zur Brückenfirma transportiert worden. Auch der Anschluss der Balkantrasse ist in Planung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Bahn: Ab Januar beginnt das Abräumen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.