| 00.00 Uhr

Leverkusen
Bahn kontrollierte vor Brückenabriss auf Bomben

Leverkusen: Bahn kontrollierte vor Brückenabriss auf Bomben
Die Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde Sonntag entschärft. FOTO: Stadt
Leverkusen. Der Fund einer britischen 250-Kilo-Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg am vergangenen Sonntagabend kam überraschend. Bauarbeiter waren beim Abbruch der Brücke Robert-Blum-Straße auf den Sprengkörper gestoßen und hatten umgehend die Feuerwehr informiert, die verständigte den Kampfmittelräumdienst, der die Bombe entschärfte (wir berichteten).

Überraschend war der Fund deshalb, weil, wie ein Bahnsprecher versichert, das Areal zuvor auf mögliche Weltkriegsrelikte überprüft worden war. "Lange bevor eine Baustelle dieser Größenordnung angegangen wird, schauen wir mithilfe des Kampfmittelräumdienstes alte Luftaufnahmen von dem Baustellengebiet an", berichtet der Sprecher. "Wenn es Gefahrenpunkte gibt, wird das Areal näher sondiert. Gibt es sie nicht, beginnen die Bauarbeiten. Das sind Regularien, die wir von Flensburg bis Garmisch und von Schwedt bis Wesel immer ausführen." Im Fall Robert-Blum-Straße seien auf den Bildern keine Verdachtspunkte aufgefallen.

Dennoch könne es immer wieder vorkommen, dass auf den alten Fotos nicht alles zu sehen sei. Oder andersherum: "Teils kommt es auch vor, dass auf den Luftaufnahmen noch Verdachtspunkte markiert sind, die aber gar nicht mehr vorhanden sind, weil sie etwa bei Bauarbeiten schon gefunden wurden", erläutert Jessica Eisenmann, Presssprecherin der Bezirksregierung Düsseldorf, der der Kampfmittelräumdienst NRW zugeordnet ist. Die Kampfmittelräumer schauten sich grundsätzlich anlassbezogen die alten Aufnahmen an.

Der Bahnsprecher betont, dass die meisten Bauarbeiter entsprechend aufmerksam bei solchen Arbeiten seien. Nochmal allerdings wird das Areal um die Abriss-Brücke nach dem Vorfall von Sonntagabend nicht vom Kampfmittelräumdienst auf Bomben untersucht werden, sagt Eisenmann.

(LH)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Bahn kontrollierte vor Brückenabriss auf Bomben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.