| 00.00 Uhr

Leverkusen
Bahnhof Opladen: Der ebenerdige Zugang zum Gleis 1 wird bald gesperrt

Leverkusen. Auch am Donnerstag standen die zwei Aufzüge zu den Bahnsteigen am Opladener Bahnhof noch still. Der Optimismus von Vera Rottes, der Geschäftsführerin der städtischen Bahnstadt-Gesellschaft, hatte sich nicht erfüllt. Von Ulrich Schütz

Noch Mittwoch hatte Rottes mitgeteilt, dass ab gestern, Donnerstag, die Aufzüge fahren sollten, dies habe zumindest die Bahn signalisiert. Die Aufzüge sind vor allem für Gehbehinderte, Rollstuhlfahrer und Eltern mit Kinderwagen sehr wichtig, denn ansonsten führen zumindest zum Gleis 3 (Fahrtrichtung Wuppertal) nur Treppen. Einen genauen Starttermin für die Aufzüge wollte die Bahn gestern dann auf Nachfrage nicht mehr mitteilen. Es hieß nur: "Ab Anfang März werden die Aufzüge in Betrieb gehen." (Bislang fehlten TÜV-Abnahme und die Notrufleitung zur Zentrale nach Köln).

Umständlicher wird bald der Zugang für Bahnkunden, die vom Gleis 1 abfahren. Die Bauarbeiter, die die neue Gütergleisstrecke vorbereiten, rücken langsam aus Richtung Lützenkirchener Straße zur Bahnhofsbrücke vor. Erreichen sie die Nähe der ehemaligen Bahnunterführung (unterhalb der Brücke), dann wird der ebenerdige Zugang zum Gleis 1 geschlossen. Folge: Auch diese Bahnfahrer (mit Ziel Köln) müssen erst die Brücke rauf und dann runter, um auf dem provisorischen Weg Richtung Bahnsteig 1 zu gelangen.

Bahnstadtchefin Rottes warb übrigens jetzt nochmals darum, keine Fahrräder auf der Bahnhofsbrücke abzustellen. Dies sei für Sehbehinderte eine Gefahr. Wenn sich ein Taststock in einem Rad verfinge, werde der betroffene Sehbehinderte orientierungslos, erklärte die Geschäftsführerin.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Bahnhof Opladen: Der ebenerdige Zugang zum Gleis 1 wird bald gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.