| 00.00 Uhr

Leverkusen
Balkantrasse – der "Feinschliff" läuft

Leverkusen: Balkantrasse – der "Feinschliff" läuft
FOTO: UM
Leverkusen. Die Asphaltarbeiten für das Leverkusener Teilstück des Radwegs auf der "Balkantrasse" haben jetzt begonnen. Damit läuft der Feinschliff. Das milde Wetter macht's möglich. Die Tragschicht ist etwa zehn Zentimeter dick, und bereits am ersten Tag wurden einige hundert Meter fertiggestellt. Von Peter Korn

Wie der Förderverein des Projekts auf der ehemaligen Bahnlinie Opladen-Remscheid jetzt bekanntgab, werden für die rund 5500 Meter lange Strecke zwischen Imbacher Weg und Stadtgrenze Burscheid annähernd 200 Lkw-Ladungen mit jeweils 28 Tonnen Asphalt benötigt: "Das entspricht recht genau einem Materialverbrauch von einer Tonne je Meter Strecke", rechnet Beiratsmitglied Jürgen Wasse vor.

Der Aufwand an Logistik sei beträchtlich, denn der Asphalt müsse über die Autobahn angeliefert werden. Innerhalb einer Woche sollen die Arbeiten fertig sein. Erst später werde dann die abschließende Deckschicht gegossen. Der Radweg wird laut Förderverein in Leverkusen wegen des zu erwartenden hohen Interesses in der Bevölkerung auf einer Breite von vier Metern asphaltiert; im oberen Bereich der Balkantrasse ab Stadtgrenze Leverkusen/Burscheid ist er drei Meter breit. Als Eröffnungstermin ist der 29. Mai (Himmelfahrt) vorgesehen.

Bis zur offiziellen Abnahme des Radwegs und der Freigabe durch den Förderverein gelte allerdings ein absolutes Betretungs- und Fahrverbot, hieß es gestern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Balkantrasse – der "Feinschliff" läuft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.