| 00.00 Uhr

Leverkusen
Bananenkuchen als Energiebombe beim 7. Neun-Meilen-Lauf

Leverkusen: Bananenkuchen als Energiebombe beim 7. Neun-Meilen-Lauf
Der Neun-Meilen-Lauf im Jahr 2014 vorbei an Wupper, Dhünn und Rhein war ein voller Erfolg. FOTO: Uwe Miserius (Archiv)
Leverkusen. Die Zahl Sieben gilt in vielen Kulturen als Besonderheit. Den 7. Neun-Meilen-Lauf am 1. Mai im Neulandpark wertet Matthias Brandes (Kronos aktiv) lediglich als Indiz, dass sich die Veranstaltung fest etabliert hat. Von Gabi Knops-Feiler

Obwohl: Erst seit Dienstag ist wirklich sicher, dass der Lauf auch tatsächlich startet. Bis dahin lag keine Freigabe für die Laufstrecke entlang der Wupper vor, da eine Teilstrecke durch einen Strommast blockiert wurde.

Start und Ziel ist an der Arena. Der große Lauf über die volle 14.4 Kilometer-Distanz startet um 12 Uhr. 16 Euro beträgt die Startgebühr für Erwachsene, neun Euro für Schüler bis 16 Jahre. Wem die Etappe zu weit ist, kann ab 10.30 Uhr auf fünf Kilometern starten. Mit einem Kilometer beginnen Schüler und Anfänger um 11.20 Uhr. Der Startschuss für den 200 Meter weiten Bambini-Lauf fällt um 11.40 Uhr. Damit Läufer und Walker unterwegs nicht, wie im Vorjahr, erneut mit Radfahrern kollidieren, wird der Bereich am Bürriger Damm erstmals für rund 15 Minuten zwischen 11.55 und 12.10 Uhr gesperrt. Ebenfalls neu sind die Leibchen mit den Startnummern, die elektronische Zeitmessung per Chip ermöglichen. Auf der Strecke wird ein Bananenkuchen gereicht, eine angebliche Energiebombe.

Der Änderungen damit noch nicht genug, wurden auch die Trophäen als schwere und hochwertige Medaillen neu aufgelegt. Angemeldet zur Teilnahme haben sich bislang rund 100 Sportler, sie nutzen den Neun-Meilen-Lauf meist als Training für die noch junge Marathon-Saison. Auch eine Gruppe mit 30 Walkern aus Monheim will sich auf den Weg begeben. Brandes und sein Mitstreiter Sven Siegemund rechnen fest mit weiteren Teilnehmern, die sich erfahrungsgemäß meist erst kurz vorher entscheiden und ihren Start vom Wetter abhängig machen.

Brandes: "Mit Regen hatten wir zum Glück nie Probleme, eher mit zu viel Sonne." Insgesamt 40 Helfer sind am 1. Mai im Einsatz, darunter 25 Freiwillige der Jugendfeuerwehr Rheindorf und Hitdorf. Die Erlöse kommen dem Kinderfest zugute, das seit sieben Jahren rund 100 Kindern aus der gesamten Umgebung einen schönen Tag beschert. Diesmal ist es für 7. Juni auf NaturGut Ophoven vorgesehen.

Weitere Infos und Anmeldung: http://www.kronos-aktiv-laufteam.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Bananenkuchen als Energiebombe beim 7. Neun-Meilen-Lauf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.