| 00.00 Uhr

Leverkusen
Bauverein kauft Parkhaus Opladen

Leverkusen. Seit Donnerstag ist es beurkundet: Die städtische Parkhausgesellschaft Leverkusen hat das Parkhaus Kantstraße an den Bauverein Opladen (GBO) verkauft. Dies meldeten die Vertragspartner am Freitag. Der Eigentumsübergang ist für den 1. Juli vereinbart. Den Anstoß für diesen Kauf gab ein Antrag von Bezirksvorsteher Rainer Schiefer, dem der Bezirk II einstimmig zugestimmt hat. Das Parkhaus bleibt öffentlich zugänglich. Von Ulrich Schütz

Der Bauvereins-Geschäftsführer Bernd Fass versicherte gestern, dass die Mietverträge für Dauerparker zunächst unverändert weiterlaufen. Ob es Gebührenveränderungen geben wird, wurde nicht gesagt. Auch wie die Verwaltung des Parkhauses organisiert wird, ist offen. Bislang erledigte dies die bundesweit tätige Parkhausgesellschaft Apcoa.

Dass der Bauverein das Management übernimmt, wollte Chef Fass nicht ausschließen, aber auch nicht bestätigen. Immerhin sitzt die Verwaltung der Wohnungsgesellschaft an der Düsseldorfer Straße und damit in Nachbarschaft zu dem Parkhaus. Und mit Arbeiten rund um Immobilien und mit Mietverträgen kennt sich das Bauvereins-Team auch gut aus. Für den Bauverein ist mit dem Kaufvertrag eine Hürde für das anstehende Bauprojekt neben dem Parkhaus genommen.

Dort baut der GBO ein Wohn- und Geschäftshaus. Das weiter für alle zugängliche Parkhaus soll Kunden und Mietern als Parkgelegenheit dienen. Die Wohnungen und Geschäfte werden direkt ans Parkhaus angeschlossen. "Entsprechend des Ratsbeschlusses aus Februar 2015 haben die beiden Geschäftsführungen in den letzten Wochen die Modalitäten für den angestrebten Eigentumswechsel verhandelt", teilte die Stadt gestern offiziell mit. Zum Kaufpreis haben die Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Bauverein kauft Parkhaus Opladen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.