| 00.00 Uhr

Leverkusen
Bauverein senkt Parkhausgebühr in der Kantstraße ab zweiter Stunde

Leverkusen. Die Einführung von 1 Euro in der ersten Stunde soll so abgemildert werden. Von Peter Clement

Das Parken im Parkhaus Kantstraße kostet künftig ab der ersten Stunde 1 Euro Gebühr (wir berichteten). Die bisherige Gebührenfreiheit für 60 Minuten fällt weg. Das bestätigte Bernd Fass, Geschäftsführer des Gemeinnützigen Bauvereins Opladen (GBO) gestern auf Anfrage.

Gleichzeitig kündigte er aber auch eine Absenkung der Parkgebühr für die zweite Stunde von bisher 1,60 Euro auf einen Euro an. Damit soll die Belastung für die Parker abgemildert werden.

"Ich sage aber auch ganz klar: Wir sind ein Wirtschaftsunternehmen und müssen das Parkhaus Kantstraße daher auch wirtschaftlich betreiben." Dem Bauverein gehört das Gebäude. Er hatte es 2015 von einer Parkhausgesellschaft übernommen und zunächst einmal die Öffnungszeiten auf den Sonntag erweitert.

"Wir haben es mit einem großen Aufwand erneuert", berichtet Fass. Das war notwendig, denn an der Düsseldorfer Straße neben dem Parkhaus sollen schließlich ein Supermarkt und 56 Wohnungen entstehen. Da soll das Gebäude so sicher wie möglich sein.

Neue Parkierungsanlage, neue Videoüberwachung, neue Kassenautomaten, neue Schranken-Anlage, eine Videoüberwachung über alle Etagen, und eine Alarmierungsanlage mit Lautsprecherfunktion auf jeder Etage, die in Gefahrensituationen greifen soll - so möchte GBO-Chef Fass das Parkhaus dem Supermarktbetreiber anbieten. Dass all die Investitionen wenigstens teilweise wieder hereingeholt werden müssen, lasse sich denken.

Irritiert zeigte sich Fass indess über das Informationsgebaren des FDP-Ratsherren Friedrich Busch.

Der hatte die Nachricht von der neuen Parkgebühr am Wochemende per Pressemitteilung verkündet und sich dabei auf die Geschäftsführung des Gemeinnützigen Bauvereins Opladen berufen. "Interessanterweise hat er mit mir uns aber gar nicht gesprochen", merkte der Geschäftsführer gestern schmunzelnd an. Busch habe lediglich eine Anfrage an die Stadtverwaltung gerichtet, die diese über ihr Mitteilungsblatt z.d.A. Rat beantwortete.

In seiner Mitteilung schrieb er später dann: ""Was sich die Stadt nicht ,traut' auszusprechen, das hat der GBO der FDP gegenüber geäußert." Ein Gespräch, bei dem Busch überhaupt nicht zugegen war, sagt Fass.

Auch bei der Stadtverwaltung zuckte man angesichts der Kritik gestern mit den Schultern. Wenn ein Betreiber Gebühren in seinem Parkhaus erhebe, sei es doch wohl auch seine Aufgabe, die Öffentlichkeit zu informieren", hieß es aus dem Rathaus. Und auch die Nachricht selbst sei nichts Ungewöhnliches - schließlich seien auch die Straßen rund um das Parkhaus bewirtschaftet und kosteten Gebühr.

Busch verwies dagegen auf eine Stellungnahme der SPD von 2015, die seinerzeit ankündigte, eine Abschaffung der freien ersten Stunde im Parkhaus Kantstraße nicht mittragen zu wollen. Der damalige Fraktionsvize Uwe Richrath habe gewarnt, dies bringe die Park- und Verkehrssituation in Opladen "aus dem Gleichgewicht".

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Bauverein senkt Parkhausgebühr in der Kantstraße ab zweiter Stunde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.