| 00.00 Uhr

Leverkusen
Bayer-Finanzspritze für Ehrenamtsprojekte

Leverkusen. Die Bayer-Stiftung "Cares Foundation" hat jetzt weitere 34 Projekte aus den Einzugsgebieten der deutschen Unternehmensstandorte in ihr Ehrenamtsprogramm aufgenommen, meldet der Konzern.

Insgesamt steckt die Stiftung 93.104 Euro in den den freiwilligen Einsatz, mit der Mitarbeiter, Pensionäre und Bürger sich für bessere Lebensqualität in ihrem persönlichen Umfeld engagieren.

In Leverkusen etwas unterstützt die Cares Foundation die Werkzeughilfe des Flüchtlingsrats - ein Pool, aus dem sich Flüchtlinge kostenlos Hilfsmittel für Renovierungsarbeiten ausleihen können. Dafür gibt's eine Finanzspritze von 1000 Euro. Insgesamt 17 der geförderten Projekte hat die Stiftungs-Jury zum diesjährigen Schwerpunktthema "Flüchtlingshilfe" ausgewählt. Dazu passt auch das Prokelt des ADFC Leverkusen - eine Fahrradschule für Flüchtlingsfrauen (1440 Euro).

Für den fünften Rheindorfer Gesundheitstag mit dem Fokus "Vermittlung gesunder Ernährung bekommt die Sternen-Schule 2000 Euro, das Jugendhaus Rheindorf für das Projekt "Gesunde Gerichte: Kochen mit jungen Eltern und einer neidergelassenen Hausärztin" 900 Euro.

Die Städtische Tageseinrichtung für Kinder Bodestraße wird mit 2000 Euro für Kinder-Experimentiersets in den Bereichen Physik und Chemie unterstützt. Und das Diakonische Werk darf die 5000 Euro der Bayer-Stiftung zum Ausbau des telefonischen Besuchsdienst für ältere Menschen nutzen.

Auch an ein Leichlinger Projekt geht Geld: Die Grundschule Bennert darf ihren lebenspraktischen Naturkundeunterricht für Dritt- und Viertklässler mit 1300 Euro Fördergeld ausbauen.

Thimo Schmitt-Lord, Vorstand der Bayer-Sozialstiftung lobt das Engagement der Freiwilligen: "Damit fördern sie die Chancengleichheit in der Gesellschaft und tragen gezielt zur Verbesserung der lokalen Lebensverhältnisse bei."

Die in Deutschland unterstützten Initiativen helfen außerdem in Berlin, Bitterfeld, Burscheid, Dormagen, Frankfurt am Main, Köln, Langenfeld, Rothenburg ob der Tauber, Selm, Unna, Weeze, Weimar und Wuppertal.

Aber nicht nur hierzulande greift die Stiftung finanziell Engagierten unter die Arme: "Weltweit erhalten in der aktuellen Förderrunde 66 Projekte aus 37 Ländern Anschubfinanzierungen in Höhe von mehr als 211.000 Euro", heißt es von der Cares Foundation.

Die hat seit ihrer Gründung im Jahr 2007 weltweit rund 550 ehrenamtliche Bürgerprojekte mit rund 1,9 Millionen Euro ermöglicht. In vielen dieser Initiativen seien auch Mitarbeiter und Pensionäre von Bayer engagiert, betont die Stiftung.

(LH)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Bayer-Finanzspritze für Ehrenamtsprojekte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.