| 00.00 Uhr

Leverkusen
Bayerisches Oktoberfest mit rheinischer Gemütlichkeit

Leverkusen. An die Größe des Münchner Oktoberfestes wird die erste Veranstaltung dieser Art im Leverkusener Neulandpark noch nicht heranreichen. Doch viel fehlt nicht. Von Gabi Knops-Feiler

Gleich an sechs Tagen (Freitag, 25. September, bis Sonntag, 4. Oktober) wird das Leverkusener Oktoberfest zünftig gefeiert mit allem, was zu einer ordentlichen Wiesn-Gaudi gehört: Gemütlichkeit, Stimmung, Tradition, Bier und bayerische Schmankerln, werden geboten. Und natürlich dürfen auch schöne Dirndln und fesche Lederhosen nicht fehlen.

Veranstalter Oliver Hoffmann, der bereits die Poller Wiesen und das Holi Festival ausrichtete, erläuterte gestern Einzelheiten im Beisein zahlreicher Künstler. Nicht größer, schneller oder weiter, beschrieb Hoffmann die Philosophie, mit der man das Fest in den nächsten Jahren in Leverkusen etablieren wolle. Sondern gemütlicher und freundlicher sollten bayerische Traditionen im Rheinland verankert werden. Verbunden werden soll diese Symbiose zwischen bayerischer Tradition und rheinischer Fröhlichkeit durch ein ansprechendes Live-Bühnenprogramm, das Moderator Wolfgang Nagel zusammengestellt hat. Er führt nicht nur seit mehr als 20 Jahren durch die Lachende Kölnarena, sondern an drei Abenden auch durch das Programm im ganz in Blau und Weiß getauchten Festzelt. Verantwortlich für die Betreuung der Gastronomie ist "Festivus".

Neben volkstümlicher Musik (Orchester Markus Quodt) und bayerischer Lebensart (Leder-Hosen-Trachten-Gruppe Echtz) sowie deutschem Schlager (Nicole Kempermann) ist vor allem ganz viel Karneval angesagt. Dabei sind unter anderem die Kölner Gruppen Klüngelköpp, Rabaue, De Boore und die Micky-Brühl-Band. Darüber hinaus sorgen Marita Köllner und Trompeter Bruce Kapusta für weiteren Ohrenschmaus. Etwas fürs Auge wird die Tanzgruppe "Die Schlebuscher" bieten. Einlass ist jeweils ab 16 Uhr, das Bühnenprogramm startet ab 17 Uhr. Nicht alle Künstler treten an allen Tagen auf.

Beide Sonntage, 27. September und 4. Oktober, sind für Frühschoppen und Familienprogramm reserviert, an diesen Tagen ist der Eintritt ins Zelt frei. Auf der Bühne können sich vor allem Jugend- und Musikschulen vorstellen. Für ein Kinderprogramm wird ebenfalls gesorgt. Der öffentliche Teil des Parks bleibt an allen Tagen frei zugänglich. Tickets für das Oktoberfest sind ab 19 Euro in drei verschiedenen Preis-Kategorien erhältlich. Weitere Infos und Reservierungen: www.oktoberfest-leverkusen.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Bayerisches Oktoberfest mit rheinischer Gemütlichkeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.