| 00.00 Uhr

Bergisch Neukirchen
Bei diesem Fußballspiel macht auch die Niederlage noch Spaß

Bergisch Neukirchen. Am Ende mussten sich die Amateure den ehemaligen Profis 7:1 geschlagen geben. "In erster Linie ging es um den Spaß", beteuerte Andreas Kampkötter. "Die Hauptsache ist, dass sich keiner verletzt hat - wenn alte Männer Fußball spielen, ist das ja wichtig." Der Abwehrspieler (47) vom SC Hitdorf trat am Samstag mit einer Stadtauswahl gegen die Traditionsmannschaft von Bayer 04 Leverkusen auf dem Platz des BV Bergisch Neukirchen an. Anlass war der erste Geburtstag des Kunstrasens. Von Julia Bertenburg

Der Ballspielverein hatte für den Tag ein Rahmenprogramm organisiert, mit Spielen der Jugendmannschaften, Auftritten der "Mountain New Church Dancers" des Neukirchener TV und einer Tombola. Am Nachmittag folgte dann das Highlight: Stadtauswahl gegen Bayer-Traditionself. Die Leverkusener Vereine hatten 23 Feldspieler und zwei Torhüter gestellt, die Bayer-Traditionself war mit 15 Kickern angereist, darunter Frank Germann, Hans-Peter Lehnhoff und Marcus Feinbier. "Fast alle Vereine in der Stadt haben sich beteiligt. Das finde ich herausragend", betonte Norbert Krämer vom Förderverein Sportplatz Bergisch Neukirchen. Der Vorsitzende hatte das Freundschaftsspiel initiiert: "Ich habe 2004 anlässlich des 100-jährigen Bestehens von Bayer 04 selbst mit einer Stadtauswahl gegen die Traditionself gekickt."

Die Einnahmen aus dem Verkauf von Würstchen, Kuchen und Co. kommen dem Förderverein zugute. Dieser hat von seiner Gründung bis zur Eröffnung des Rasens 2015 zwei Drittel der Baukosten durch Mitgliedsbeiträge, Sponsoren und diverse Aktionen gestemmt, für die restlichen 100.000 Euro haben die Mitglieder ein Darlehen aufgenommen, das in den nächsten zehn Jahren abbezahlt werden muss.

Weitere Aktionen, um Geld zu sammeln, seien nicht geplant, "wir werden uns dann noch überlegen, welche Events wir veranstalten können", erläuterte Jugendleiter Norbert Duhm. Den Sponsorenlauf, den der Verein seit vier Jahren organisiert, wolle man auf jeden Fall beibehalten.

Der Kunstrasenplatz hat dem Vereinen regelrechten Aufschwung beschert. "Wir haben 130 neue Mitglieder gewonnen - vor allem im Jugendbereich. Das ist Wahnsinn", berichtete Krämer. "Zudem sind unsere beiden Seniorenmannschaften aufgestiegen." Für Samstag hätte sich der Vorsitzende etwas mehr Resonanz gewünscht ("Das liegt wahrscheinlich an den Sommerferien"), dennoch hatten einige Sportfreunde den Weg auf das Gelände des Vereins gefunden. Etwa Frank Fester aus Rheindorf mit seinen Söhnen Oliver (11) und Lukas (13). Das Trio hatte die Mama daheim gelassen und gönnte sich einen "Männernachmittag" beim BVBN. "Wir dachten, wir schauen uns die alten Herren von Bayer an", sagte Fester. "Die haben es ja immer noch drauf."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bergisch Neukirchen: Bei diesem Fußballspiel macht auch die Niederlage noch Spaß


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.