| 00.00 Uhr

Leverkusen
Betrügerin kassiert Bank ab

Leverkusen. Polizei und eine Leverkusener Bank suchen eine Frau, die einen vierstelligen Geldbetrag ergaunert haben soll. Nach Polizeiangabe legte die unmaskierte Frau bei dem Leverkusener Kreditinstitut ein gefälschtes Personaldokument vor. Dies bemerkten die Bankmitarbeiter dabei nicht und händigten der Frau tatsächlich Geld aus. Mit Fotos aus Überwachungskameras der Filialen fahndet die Kripo Köln nach der Unbekannten.

Ein Fall passierte am Montag (1. Februar) gegen 11 Uhr am Schalter einer Bankfiliale an der Dönhoffstraße. Die Gesuchte legitimierte sich mit einem niederländischen Reisepass. Das Dokument ist laut Polizei schon im November 2014 als gestohlen gemeldet worden. Danach wurde es passend zur mutmaßlichen Betrügerin manipuliert.

20 Minuten nach dem Besuch in Wiesdorf wiederholte die mutmaßliche Betrügerin ihre Masche in einer anderen Bankfiliale an der Küppersteger Straße. Auch dort konnte sie Geld erbeuten.

In beiden Filialen wurde die Frau von Überwachungskameras aufgenommen. Die Kriminalpolizei hofft jetzt mit der Veröffentlichung des Fahndungsfotos Hinweise auf die Frau zu bekommen.

Hinweise an Tel. 0221 229-0 oder per Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

(US)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Betrügerin kassiert Bank ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.