| 15.11 Uhr

Festnahme
Betrunkener Jugendlicher bricht in AWO-Gebäude ein

Festnahme: Betrunkener Jugendlicher bricht in AWO-Gebäude ein
FOTO: dpa, tba mg fie fdt
Leverkusen-Opladen. Ein betrunkener 16-Jähriger ist in das Gebäude der Arbeiterwohlfahrt in Leverkusen eingebrochen. Es war nicht der erste Einbruch des Jugendlichen.

Ein Anwohner alarmierte gegen 1 Uhr die Polizei, weil er am Berliner Platz in Opladen das Klirren einer Fensterscheibe hörte. Die Beamten durchsuchten das Gebäude mit einem Hund, sie entdeckten den Jungen aber, ohne den Hund von der Leine lassen zu müssen. Er war verletzt, weil er sich die Hände beim Einschlagen der Scheibe blutig geschlagen hatte. Er wurde ambulant von einem Arzt versorgt. Seine Beute in Form einer dreistelligen Bargeldsumme, die er aus einer Geldkassette gestohlen hatte, war noch in dem Büro. Der Jugendliche hatte zwei Türen aufgebrochen.

Ein Atemalkoholtest bei dem Festgenommenen ergab 0,7 Promille. In seiner Vernehmung war der Jugendliche, der in einer Betreuungseinrichtung lebt, geständig. Er ist bereits mehrfach mit gleichgelagerten Delikten in Erscheinung getreten. 

(hsr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Festnahme: Betrunkener Jugendlicher bricht in AWO-Gebäude ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.