| 00.00 Uhr

Leverkusen
Bewegend: Anne Franks Tagebuch im Bayer Kulturhaus

Leverkusen: Bewegend: Anne Franks Tagebuch im Bayer Kulturhaus
Anne Frank: Ihr Tagebuch ist weltbekannt geworden. FOTO: dpa
Leverkusen. "Ich hoffe, dass ich Dir alles anvertrauen kann, wie ich es bisher noch niemals konnte, und ich hoffe, dass Du mir eine große Stütze sein wirst." Von Tobias Falke

Dies ist der erste Satz im Tagebuch der Anne Frank und so begann auch die musikalisch-literarische Begegnung im Bayer Kulturhaus am vergangenen Samstagabend. Unter dem Motto "Anne Frank - ein Mädchen schreibt Geschichte" wurden einzelne Passagen aus ihrem weltbedeutenden Tagebuch vorgelesen. Zwischen den einzelnen Ausschnitten gab es Musik von Franziska Hölscher an der Violine und Lauma Skride am Klavier.

Durch die Lesung im Bayer Kulturhaus führte Pegah Ferydoni, die durch die ARD-Serie "Türkisch für Anfänger" in Deutschland bekannt wurde. Zuletzt war sie in "300 Worte Deutsch" zu sehen. Mit Anne Franks Tagebuch widmete sie sich der Weltliteratur. Sie las unter anderem "Die Portiersfamilie", "Warum?", "Pensionsgäste oder Untermieter" und "Die Pflicht des Tages in der Gemeinschaft: Kartoffelschälen".

Ferydoni las so gekonnt und authentisch dem Publikum die einzelnen Szenen vor, dass die Zuhörer sich umgehend in Anne Franks Zeit zurückversetzt fühlte. Untermalt wurden die einzelnen Auszüge von Stücken von Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy, Erich Wolfgang Korngold und Anton Webern.

Amüsant war "Eine Mathematikstunde": In der Schule war Anne Frank als "Fräulein Schnatterbeck" bekannt. Bei ihrem Mathelehrer musste sie einen Aufsatz schreiben, da sie immer wieder im Unterricht störte. Sie schrieb: "Als Argument hatte ich angeführt, dass Schwatzen weiblich sei und dass ich mich wohl bemühen werde, es zu mäßigen, dass meine Mutter aber auch so viel redete wie ich. Und dass gegen geerbte Eigenschaften leider wenig zu machen ist. Herr Kepler lachte über meine Erklärung." Auch das Publikum konnte sich ein Lachen nicht verkneifen.

Im Oktober 2013 erschienen zum ersten Mal im S. Fischer Verlag sämtliche Texte von Anne Frank, darunter auch bislang Unveröffentlichtes. Neben beiden Fassungen der berühmten Tagebücher versammelt die Gesamtausgabe Anne Franks Erzählungen, Essays, die sie in ihrem Versteck im Hinterhaus verfasste, sowie sämtliche bekannten Briefe, ferner ihre Sammlung von schönen Sätzen aus ihren Lieblingsbüchern, Poesiealbumeinträge und ein von Anne Frank geführtes Album mit Aufzeichnungen zur antiken Mythologie.

Annes Vater Otto Frank ist der Einzige der Familie, der die Verfolgung im Zweiten Weltkrieg überlebte. Er hat das Tagebuch seiner Tochter nach dem Krieg veröffentlicht. Das war Annes Wunsch. Millionen Menschen auf der ganzen Welt kennen seitdem ihr Schicksal. Ihr Tagebuch zählt in Deutschland zu den meistverkauften Taschenbüchern und meistaufgeführten Bühnenstücken. Es wurde in 70 Sprachen übersetzt, mehrfach verfilmt und machte die Autorin zu den bekanntesten Opfern des Holocausts.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Bewegend: Anne Franks Tagebuch im Bayer Kulturhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.