| 14.16 Uhr

200.000 Besucher erwartet
Rucksäcke sind bei der Opladener Bierbörse wieder verboten

Bierbörse Leverkusen-Opladen 2017 - Rucksäcke wieder verboten
Mit diesem Plakat wies der Veranstalter im vergangenen Jahr auf unerlaubte Gegenstände hin. FOTO: Nolden
Leverkusen. In einem Monat startet in Leverkusen-Opladen die Bierbörse. Mehr als 200.000 Besucher werden erwartet. Das Fest findet erneut unter verschärften Sicherheitsvorkehrungen statt. 

Rucksäcke, große Taschen und Bollerwagen sind auf dem Bierbörsen-Gelände wie im Vorjahr verboten. Bauchtaschen, sehr kleine Taschen und Wickeltaschen sind hingegen erlaubt. Sicherheitspersonal wird an allen Eingängen zum Veranstaltungsgelände, der Schusterinsel, Kontrollen durchführen. An der Ecke Bonner Straße/Schusterinsel können Besucher Taschen vorübergehend abgeben. Das teilt der Veranstalter auf seiner Internet-Seite mit.

Im vergangenen Jahr waren die Sicherheitsmaßnahmen für das Event verschärft worden, nachdem es mehrere Terror-Anschläge in Europa gegeben hatte.

Die Bierbörse findet in Leverkusen vom 11. bis zum 14. August statt. Es gibt mehr als 1000 Biere aus der ganzen Welt. 

(sef)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bierbörse Leverkusen-Opladen 2017 - Rucksäcke wieder verboten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.