| 00.00 Uhr

Leverkusen
Boenisch, Kresic und Yelldell sagen Adieu

Leverkusen. Für drei Spieler aus dem Kader von Bayer 04 dürfte das letzte Saisonspiel eine ambivalente Angelegenheit gewesen sein. Es war ihr letzter Auftritt im Trikot des Bundesligisten. Ihre Verträge laufen am 30. Juni aus.

Die beiden Torhüter Dario Kresic (32) und David Yelldell (34) erhielten von Trainer Roger Schmidt je eine Halbzeit, um sich zu verabschieden. Vor allem für Yelldell dürfte das ein besonderes Erlebnis gewesen sein. Seine Einwechslung kurz nach der Halbzeit bedeutete sein erstes Spiel in der Bundesliga - nach knapp fünf Jahren bei Bayer 04. "Das hat mich sehr gefreut", sagte der 34-Jährige. "Ich musste lange darauf warten und ich denke, dass ich meine Sache ordentlich gemacht habe." Er sei froh, dass es zum Abschluss einen Sieg gegeben habe. Die fünf Jahre bei Bayer seien "eine gute Zeit" gewesen - auch wenn er nicht gespielt habe. "Wenn ich zurückblicke, habe ich ein positives Gefühl."

Auch für Dario Kresic war es das Bundesligadebüt für Bayer 04. Die Arbeit im Torwart-Trio, das durch Stammkeeper Bernd Leno komplettiert wird, werde er vermissen, sagte der Kroate. "Es waren zwei gute Jahre, aber es ist für einen Torhüter auch immer schwer, wenn er nicht spielt." Trotzdem nehme er viele gute Erinnerungen mit. Lob für die beiden gab es von Abwehrchef Ömer Toprak: "Ich muss vor den Jungs den Hut ziehen. Sie haben sich sich charakterlich einwandfrei präsentiert haben und uns immer unterstützt, obwohl sie so wenig gespielt haben. Davor muss man großen Respekt haben."

Auch die Zeit von Sebastian Boenisch in Leverkusen endet. Der Vertrag des Linksverteidigers läuft aus. Gegen Ingolstadt saß der gerade erst genesene Pole auf der Bank. Seit 2012 ist er bei Bayer 04. Insgesamt kam er 60 Mal in der Bundesliga zum Einsatz.

(dora)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Boenisch, Kresic und Yelldell sagen Adieu


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.