| 00.00 Uhr

Leverkusen
Bösewicht Darth Vader liest ganz lieb vor

Leverkusen. Zum Abschluss der Rheinischen Lesewochen inn Leverkusen gab es einen echten Fantasy-Hingucker für 114 Schüler. Von Hannah Nitsche

Die Kinderaugen waren weit aufgerissen, als Star-Wars-Bösewicht "Darth Vader" die Stadtbibliothek betrat. Doch als dieser die schwarze Maske abnahm, war schnell klar: Es handelt sich nicht um den Fiesling von der Kinoleinwand. "Ich bin in Wahrheit viel hübscher", sagte schmunzelnd der Kinderbuchautor Thilo Lassak, bekannt als Thilo. Unterstützt von Lautsprecher und Leinwand nahm er in seinem schwarzen Kostüm vor rund 114 Kindern und Lehrern platz.

Lassak las aus dem ersten Star- Wars-Buch, das nicht in den USA geschrieben wurde. Mit dem so genannten tiptoy-Stift tippte er auf Textzeilen in seinem Buch. Die wurden dann von den Stimmen der Fuguren wie Yoda, Luke Skywalker oder Darth Vader abgelesen. Die Grundschulkinder waren mitten im Geschehen, als sich Enneken Skywalker mit dem Bösen verbündete und zu Darth Vader verwandelte. Auf der Leinwand strahlten Bilder aus passenden Filmszenen.

Zuhörer waren auch Dritt- und Viertklässler der Grundschule GGS im Steinfeld aus Bürrig. "Mir hat der Stift gefallen, mit dem man sich die Stimmen der Star-Wars-Figuren anhören konnte", lobte ein Schüler.

"Ich habe schon weit über 2000 Lesungen geführt und spüre trotzdem immer wieder die Begeisterung der Kinder", beschrieb der Kinderbuchautor. Der 45-jährige Mainzer hat selbst vier Kinder. Die freuen sich im kommenden Jahr auf den achten tiptoy-Star-Wars-Teil von Papa. Der Film wird dazu voraussichtlich im September 2017 in den Kinos erscheinen. Neben seinen Romanen schreibt Lassak auch Geschichten und Drehbücher - unter anderem für die "Sesamstraße" und "Bibi Blocksberg".

Die Veranstaltung fand während des "Käpt'n Book"- Rheinischen Lesefests für Kinder und junge Erwachsene statt. "Wir sind zum achten Mal dabei", sagte Uschi Gilgenberg von der Kinder- und Jugendbibliothek. "Die Star Wars-Lesung war auch auf unserer Vorschlagsliste. Wir haben uns gefreut, außer mit Thilo auch noch andere Autorenlesungen im Haus zu haben."

Lassaks Auftritt war der letzte in Leverkusen innerhalb der "Käpt'n Book"-Wochen. Insgesamt fanden rund 55 Lesungen statt.

Ursprünglich startete das Projekt in Bonn. Dieses Jahr wurde der Fokus in Leverkusen besonders auf Autoren aus Osteuropa gelegt. Unter Anderem war Grundschullehrerin Sonja Polak aus Kroatien in Leverkusen zu Gast. Auch Fahimeh Farsaie las mit Schauspielerin Caroline Schreiber aus ihrem Buch vor. "Es war erstaunlich, wie sehr ihre Geschichten die Schüler der 10. Klasse fesselten", sagte Gilgenberg. Die Autorin berichtete in der Stadtbibliothek von ihrer Flucht nach Deutschland und einem 18-monatigen Aufenthalt im Gefängnis.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Bösewicht Darth Vader liest ganz lieb vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.