| 00.00 Uhr

Leverkusen
Bombenverdacht: Experten im Einsatz

Leverkusen: Bombenverdacht: Experten im Einsatz
Experten untersuchen den Boden am Opladener Busbahnhof auf Blindgänger. FOTO: Uwe Miserius
Leverkusen. Der Kampfmittelräumdienst nimmt derzeit Sondierungsbohrungen an der Freiherr-vom-Stein-Straße nahe Busbahnhof vor. Laut Bahnstadt gibt es drei Verdachtspunkte, wo Sprengkörper liegen könnten.

Der Verdacht ist da: An drei Punkten unter der Freiherr-vom-Stein-Straße nahe Busbahnhof Opladen könnte eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg liegen. Das geht aus einer entsprechenden Kartierung bei der Bezirksregierung Düsseldorf hervor. Genau danach hat die Bahnstadt-Entwicklungsgesellschaft fragen lassen, weil sie nun an der Westseite des Areals, also auf der der Opladener Innenstadt zugewandten Seite, mit dem Aus- und Umbau vorankommen möchte. Sie lässt die Verdachtspunkte derzeit von Experten untersuchen.

Seit gestern sind Mitarbeiter vom Kampfmittelräumdienst des Landes dabei, per Sondierungsbohrungen auf der Straße und am Bahndamm herauszufinden, ob tatsächlich Sprengkörper im Boden liegen könnten. "Das ist so ähnlich wie bei der Autobahnbrücke neulich", sagt Bahnstadt-Prokurist Andreas Schönfeld. "Wenn sondiert wird und es piepst, dann könnte es sein, dass dort unten etwas liegt und es muss freigegraben werden." Sollte dann tatsächlich eine Bombe gefunden werden, laufe das Prozedere rund um die Entschärfung an, eventuell mit Räumungen. Piepse es nicht, dann sei der Verdachtsmoment zunächst erstmal ausgeräumt. Das bleibe nun abzuwarten.

So oder so: Für den Verkehr haben die Arbeiten wohl noch bis Freitag Auswirkungen: Die Freiherr-vom-Stein-Straße ist aus Richtung Bahnallee ab Höhe Bahnhofstraße bis Eisenbahnüberführung Lützenkirchener Straße gesperrt. Der Verkehr läuft über die Bahnhofstraße. Die Einfahrt Lützenkirchener Straße im Kreisel Stauffenberg-/Werkstättenstraße Richtung Freiherr-vom-Stein-Straße ist gesperrt. Nur Busse dürfen noch fahren. Für alle anderen geht es über die Stauffenbergstraße. In der Gegenrichtung also ist die Freiherr-vom-Stein-Straße befahrbar, teilt die Bahnstadt mit.

(LH)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Bombenverdacht: Experten im Einsatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.