| 00.00 Uhr

Leverkusen
Brandhaus: Abriss wird vorbereitet

Leverkusen: Brandhaus: Abriss wird vorbereitet
Bei den Löscharbeiten waren mehrere Feuerwehrleute zum Teil schwer verletzt worden. FOTO: Sch�tz, Ulrich
Leverkusen. Am Gerüst um das "Brandhaus" an der Kölner Straße oberhalb der Einmündung Karlstraße tut sich etwas. "Ja, wir bereiten derzeit langsam den Abriss des Hauses vor", bestätigt Bernd Fass, Chef des Gemeinnützigen Bauvereins Opladen (GBO). "Der Abriss-Antrag ist gestellt. Wir erwarten in den nächsten Wochen die Genehmigung." Von Ludmilla Hauser

Der GBO hat das gesamte Objekt erworben (wir berichteten), das zuletzt wegen eines schweren Brandes in die Schlagzeilen geraten war. Im Januar 2015 war in der Schneiderei im Erdgeschoss ein Feuer ausgebrochen. Polizeiliche Ermittlungen hatten ergeben, dass der Brand gelegt worden war. Es wurden Brandbeschleuniger in dem Haus gefunden. Acht Feuerwehrleute waren bei der Flammenbekämpfung damals teils schwer verletzt worden. Seitdem hatte das Haus mit der Nummer 99 mit Gerüst und Planen umhüllt leergestanden.

Die GBO-Spitze hatte Anfang Juni auf der Mitgliederversammlung angekündigt, dass man bis Ende Juni den Kauf des Brandhauses unter Dach und Fach haben wolle. Seit längerer Zeit hatte das Wohnungsunternehmen sein Interesse an dem Gebäude bekundet. Das liegt direkt neben dem Areal der ehemaligen Shell-Tankstelle Ecke Karlstraße, das ebenfalls im Besitz des GBO ist und bebaut wird. Im Erdgeschoss wird das SPZ (Sozial-Psychiatrisches Zentrum) einziehen. Für das Haus Nr. 99 haben Fass und seine Kollegen aber davon unabhängig Pläne: Das Haus Nr. 101, oberhalb des Brandhauses, geht derzeit in den Besitz des Opladener Bauvereins über. Beide Häuser sollen laut Bernd Fass "Zug um Zug" abgerissen werden. Beim Brandhaus hofft der Bauverein, Ende Juli mit den Abbrucharbeiten beginnen zu können. Beim Haus Nr. 101 soll das "in den nächsten drei bis vier Monaten" geschehen.

Auf der so entstehenden Fläche will der GBO einen neuen Gebäudekomplex errichten. Auch ein Stück weiter unterhalb des Brandhauses haben Fass und Kollegen sich eine Ladenzeile gegenüber des Reformhauses gesichert. Auch dort sollen die bestehenden Gebäude abgerissen und Neubauten hochgezogen werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Brandhaus: Abriss wird vorbereitet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.