| 00.00 Uhr

Leverkusen
Bücherei zieht um - 1400 Medien finden einen neuen Platz im Regal

Leverkusen: Bücherei zieht um - 1400 Medien finden einen neuen Platz im Regal
Die Katholische Bücherei Wiesdorf zieht um - und alle packen mit an. In roten Eimern und unter Einsatz eines Bollerwagens bringen die Helfer der Gemeinde die Bücher und Medien an den neuen Ort. FOTO: Uwe Miserius
Leverkusen. "Der Schrank ist ja auch schon draußen. Das ist ja wunderbar, dass alles so schnell geht" sagt Klara Thiebes, eine Mitarbeiterin der Katholischen öffentlichen Bücherei Wiesdorf (KÖB) beim gestrigen Umzug erfreut. Die Bibliothek zog mit ihren 1400 Medien und sieben Mitarbeitern vom Marktplatz 1 in die Breidenbachstraße 13-15. Von Moritz Gammersbach

Rund 20 Helfer, darunter auch viele Kinder, aus der Gemeinde St. Stephanus schleppten schnell und eifrig Bücher sowie Material in die neuen Räume. "Eigentlich waren für das Ausräumen zwei Stunden geplant, aber jetzt sind wir schon nach etwa einer Stunde fertig", betont Thiebes. Durch den Umzug erhoffen sich die Bibliothekarinnen einen besseren Zulauf. "Unsere alte Lage war nicht optimal", sagt die 73-Jährige. "Wir lagen so versteckt und die Räumlichkeiten waren eng und nicht sehr einladend." In der neuen Umgebung ist das anders. Warmes Licht, neue Bücherregale und eine einladende Atmosphäre empfangen nun die Besucher an der Breidenbachstraße. "Die Bücherei ist nun viel besser zu finden, und durch die großen Schaufenster bekommt der vorbeilaufende Stadtbummler direkt einen Einblick in unsere Bücherei", unterstreicht die Bibliothekarin.

Der Anstoß für den Umzug gab der Pfarrer der Gemeinde. "Pfarrer Hirsch kam auf uns zu und sagte, dass es noch ein bisschen Platz für uns in der Breidenbachstraße 13-15 gebe", sagt Hanni Kerschat, eine Mitarbeiterin der Bücherei. In den Räumen der Ausleihe befindet sich ebenso die Begegnungsstätte der Gemeinde "Einfach-DA". Dass sich Bücherei und Begegnungsstätte in den gleichen Räumen befinden, schätzt auch Bibliothekarin Karin Wetzel: "Dadurch wird das Angebot erweitert und wir bekommen vielleicht noch neue Kunden". Obwohl die Mitgliedschaft in der Bücherei sowie das Ausleihen von Medien kostenlos ist, war die Anzahl an Besuchern in den vergangenen Jahren überschaubar. Das wollen die Bibliothekarinen nach dem Umzug ändern und sind hochmotiviert für einen Neuanfang. "Wir werden versuchen, noch mehr Veranstaltungen, wie Vorlesungen mit bekannten Persönlichkeiten, anzubieten", betont Thiebes. Außerdem werde die Arbeitsweise des Teams modernisiert. Die Buchausleihe wird künftig über ein Computersytem abgewickelt und nicht mehr wie bisher auf Karteikarten eingetragen.

Ob mit der neuen Lage sowie den veränderten Plänen und Abläufen mehr junge Leute die Bücherei besuchen? Da ist sich die seit 60 Jahren ehrenamtlich arbeitende Bibliothekarin nicht so sicher: "Leider ist es so, dass viele Jugendliche ab 14 Jahren wenig bis nichts mehr lesen. Deshalb gibt es bei uns keine so große Jugendbücherauswahl mehr. Wir haben aber ein großes Angebot an Krimis, Kinderbüchern und Sachliteratur".

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Bücherei zieht um - 1400 Medien finden einen neuen Platz im Regal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.